DAX mit Blick auf 13000 Punkte: Trading am 30.07.2018

DAX mit Blick auf 13000 Punkte
DAX mit Blick auf 13000 Punkte
 

Der DAX mit Blick auf 13000 Punkte konnte am Freitag an seine Vortagesgewinne angeknüpfen. Letztlich gewann der Leitindex 0,40 Prozent auf 12 860,40 Punkte. Damit erreichte das deutsche Börsenbarometer seinen höchsten Stand seit Mitte Juni. Im Vergleich zur Vorwoche bedeutet das ein Plus von etwa 2,4 Prozent. Er verbuchte so die vierte positive Handelswoche in Folge. Auch bedeutet das für den DAX mit Blick auf 13000 Punkte die erfolgreichste seit März.

DAX mit Blick auf 13000 Punkte

Kurzer Rückblick auf die vergangene Handelswoche

Die vergangene Woche war ebenso wechselhaft wie letztendlich auch erfolgreich. Spannend war es auf jeden Fall. Verhalten viel der Start aus. Motiviert bewegte sich der deutsche Leitindex am Dienstag nach oben. Zur Wochenmitte ging es nach dem Motto „Wie gewonnen, so zerronnen “ weiter. Was der Index am Dienstag aufbaute, machte er am Mittwoch wieder zu nichte. Dabei wurde auch die im meinen früheren Analysen immer wieder angesprochene Marke bei 12.600 Punkten nach unten durchbrochen. So fand sich der Leitindex auf dem Niveau vom Wochenbeginn wieder. Am Donnerstag schließlich war dem DAX der Sinn nach Wiedergutmachung. Das an diesem Tag entstandene Eröffnungs-GAP hat bis heute nicht geschlossen. Der wie erwartet ausgefallene Zinsentscheid der EZB sowie das positiv verlaufene Treffen von US-Präsident Trump mit EU-Kommissionspräsident Juncker waren kurstreibend. Die gute Laune fand ihre Fortsetzung zum Wochenausklang. Schließlich endete die abgelaufenen Woche für den DAX mit Blick auf 13000 Punkte.

Rückblick auf den Handel zur Wochenmitte im 15-Minutenchart:

DAX mit guter Laune im 15-Minutenchart
DAX mit Blick auf 13000 Punkte im 15-Minutenchart

 

Ausblick zum Wochenauftakt

Sowohl der Euro wie auch die Wall Street zeigten sich zum Ausklang der abgelaufenen Woche nachgebend. So sind die Vorgaben uneinheitlich. Allerdings wäre nach zwei erfolgreichen Handelstagen eine Korrektur bis in den Bereich 12.700 Punkte kein Beinbruch. Selbst das Schließen des Eröffnungs-GAP vom vergangenen Donnerstag mit kurzem Bruch der Unterstützung bei 12.600 Punkten wäre zu verkraften. Die untere steigende Trendlinie, welche die steigenden markanten Tiefs verbindet, sollte zur Aufrechterhaltung des aktuellen Aufwärtstrends aber schon halten.

Ausblick für einen bullischen Start in die neue Woche

Im Bereich des Freitagshochs liegt der unbestätigte Punkt 2 einer möglichen steigenden 1-2-3-Formation. Um diese Formation zu bestätigen, müsste es zu der im vorhergehenden Textabschnitt angesprochenen Korrektur kommen. Der Durchbruch durch diesen Bereich könnte den Weg in Richtung des Widerstandes bei 12.900 / 12.925 Punkten frei machen. Im weiteren Verlauf könnte die runde Marke bei 13.000 Punkten in Sichtweite kommen.

Ausblick für einen bärischen Start in die neue Woche

Der Bruch des in der Vergangenheit robusten Bereiches bei 12.850 Punkten könnte den DAX zum Tagestief vom vergangenen Freitag führen. Sollten die Notierungen im Verlauf weiter nachgeben, wären weitere mögliche Ziele bei 12.800 Punkten, 12.750 Punkten und 12.700 Punkten. Falls die Unterstützung bei 12.700 Punkten nicht halten sollte, könnte die Unterstützung bei 12.600 Punkten sowie in der Folge das Schließen des Eröffnungs-GAPs vom Donnerstag ins Auge gefasst werden.

Für mein Trading zur Wochenauftakt finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im Stundenchart:

DAX auf dem Weg nach oben im Stundenchart
DAX mit Blick auf die Marke bei 13.000 Punkten im Stundenchart

 

Erweiterter Ausblick

Zur Orientierung füge ich noch den Tageschart mit dem wieder in Sichtweite kommenden Doppeltop vom Mai / Juni sowie dem zu Jahresbeginn erzielten Allzeithoch hinzu:

 DAX mit Blick auf 13000 Punkte im Tageschart
DAX mit Blick zum Doppeltop vom Mai / Juni sowie zum Allzeithoch im Tageschart

 

Kann der DAX mit Blick auf 13000 Punkte seinen positiven Lauf fortsetzen oder beginnt die neue Woche mit einer Korrektur? Die kommenden Stunden werden diese Frage beantworten.

Zum Wochenauftakt wünsche ich allen Tradern viel Erfolg!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 105 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.