DAX mit Blick auf 12600 Punkte: Trading am 10.07.2018

 

Der Start in die neue Woche zeigt einen DAX mit Blick auf 12600 Punkte. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben zum Wochenbeginn die globalen Handelskonflikte erst einmal ausgeblendet. Der DAX stieg am Montag um 0,38 Prozent auf einen Stand von 12.543,89 Punkte. Damit setzte der Index die Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche fort.

 

DAX mit Blick auf 12600 Punkte zum Wochenauftakt

An den Märkten rechnet man unter anderem mit starken Quartalszahlen in den USA.  Spannung diesbezüglich dürfte am Freitag aufkommen. Die drei Großbanken Wells Fargo , JPMorgan Chase und die Citigroup veröffentlichen dann ihre Zahlen. Aber auch überraschend starke deutsche Exporte dürften dem  DAX einen freundlichen Wochenauftakt beschert haben. Die deutschen Ausfuhren waren im Mai im Vergleich zum Vormonat um 1,8 Prozent gestiegen und übertrafen damit die Prognose von 0,7 Prozent deutlich. Der deutsche Leitindex startete mit einem Eröffnungs-GAP in den Montag. Leicht nachgebenden Notierungen mit einem Verharren am Widerstand bei 12.500 Punkten kennzeichneten den Handel bis in die Mittagsstunden. Am frühen Nachmittag schließlich wurde das Eröffnungs-GAP geschlossen. In den Folge orientierte sich das deutsche Börsenbarometer wieder in Richtung des Auftaktniveaus. Die in meiner letzen Analyse beschriebene Lethargie konnte der DAX ablegen.

Rückblick der Wochenstart im 15-Minutenchart:

DAX mit dem Blick nach oben im 15-Minutenchart
DAX mit Blick auf 12.600 Punkte im 15-Minutenchart

 

Ausblick für den Handel am Dienstag

Die Wall Street zeigte sich zum Start der neuen Woche sehr freundlich. Angeführt von Finanz- und Bankenwerten haben die US-Börsen am Montag an ihre Gewinne vom Ausklang der vergangenen Woche angeknüpft. Mit Blick auf den Jahresanfang befindet sich der US-Leitindex damit wieder im Plus. Auch schloss er über der 90-Tage-Linie, die in Kombination mit der  200-Tage-Linie unter charttechnisch agierenden Anlegern als Trendindikator gilt.  Gleichzeitig zeigte sich der  Euro kaum verändert. Damit sind die Vorgaben für den DAX mit Blick auf 12600 Punkte eher positiv.

Ausblick für einen steigenden Markt

Der 15-Minutenchart wie auch der Tageschart zeigen einen DAX mit Blick auf 12600 Punkte. Der Weg dorthin führt über das Tageshoch vom Montag. Oberhalb des Widerstandes bei 12.600 Punkten könnte sich der DAX schwer tun. Ein Blick in den Tageschart zeigt, dass dieser Bereich seit Februar 2018 immer wieder eine starke Widerstandszone sowie im Bereich des Doppeltops eine starke Unterstützung darstellte. Zwar gab es in dieser Zone Durchbrüche mit folgender ausgeprägter Dynamik. Allerdings konnte man im Vorfeld dieser dynamischen Bewegungen auch sehen, dass mehrere Ausbruchsversuche im Bereich 12.600 Punkte abgefangen wurden. Mit Fehlausbrüchen oberhalb dieser Marke sollte man also rechnen. Insbesondere der Tageschart macht deutlich, dass zum Erreichen höherer Regionen eine dynamische Bewegung von Bedeutung ist. In diesem Fall wären die Marken bei 12.650 Punkten, 12.700 Punkten sowie die Widerstände bei 12.725 Punkten und 12.800 Punkten weitere mögliche Ziele.

Ausblick für einen fallenden Markt

Der Bruch der Unterstützung bei 12.500 Punkten würde den Blick zunächst zum Tagestief vom Montag lenken. Unterhalb des Montagstiefs kämen das Tagestief vom vergangen Freitag sowie die Unterstützung bei 12.400 Punkten in Sichtweite. Darunter befinden sich im Bereich bei 12.350 Punkten sowie bei der Unterstützung bei 12.280 Punkten weitere mögliche Ziele. Bei diesem Szenario würde die untere steigende Trendlinie aus dem 15-Minutenchart ihrer stützenden Funktion nicht mehr gerecht.

Der Tageschart zeigt steigende und fallende 1-2-3-Formationen in einer hohen Zeitebene. Auch die Bedeutung der Marke bei 12.600 Punkten als aktueller Widerstand wird hier besonders deutlich.

Für mein Trading am Dienstag finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im Tageschart:

DAX auf Richtungssuche im Tageschart
DAX im Aufwärtstrend oder nur eine Zwischenkorrektur im Abwärtstrend im Tageschart

 

Schafft der DAX am Dienstag den Sprung an bzw. über den Widerstand bei 12.600 Punkten? Die Vorgaben sind recht gut. Ein Blick in den Tageschart zeigt allerdings auch, dass zum toppen der des Widerstandes bei 12.600 Punkten eine ordentliche Portion Dynamik bedeutsam ist.

Ich wünsche Ihnen eine ruhige Hand sowie erfolgreiche Trades!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

 

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 92 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.