DAX legt zu: Trading am 17.10.2018

DAX legt zu
DAX legt zu
 

Der DAX legt zu und konnte am Dienstag den positiven Wochenstart fortsetzen. Rückenwind von der Wall Street hat am Dienstag den deutschen Aktienmarkt zu weiteren Kursgewinnen verholfen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.776,55 Punkten berechnet. Damit steht ein Plus in Höhe von 1,40 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1585 US-Dollar .

 

DAX legt zu am Dienstag

 

Der DAX legt zu und das den zweiten Tag in Folge. Da muss man schon etliche Tage zurück schauen, um ein vergleichbares Ereignis zu finden. Das Eröffnungs-GAP wurde schnell geschlossen. Nach einer engen Range bis in die Mittagsstunden entschloss sich der deutsche Leitindex, die Erholung vom Vormittag fortzusetzen. Hier kam die Marke bei 12.800 Punkten immerhin in Sichtweite. Alles in allem also ein gelungener Wochenauftakt. Die in meiner Analyse zum Auftakt der vorangegangen Handelswoche prognostizierte Schwächephase des DAX scheint zumindest erst einmal gestoppt. Ziele und Einstige aus dem genannten Ausblick bzgl. eines fallenden Marktes konnten im übrigen vollumfänglich erreicht werden.

Rückblick auf den Handel am Dienstag im 15-Minutenchart:

DAX stoppt den Kursverfall im 15-Minutenchart
DAX legt zu im 15-Minutenchart

 

Ausblick für den Handel zur Wochenmitte

 

Neben dem nationalen Aktienmarkt konnten auch die internationalen Börsen zulegen. Insbesondere ist hier die gut aufgelegte Wall Street zu benennen. Der Euro zeigte am Dienstag kaum verändert. Somit sind die Vorgaben also durchaus in in einem günstigen Umfeld angesiedelt.

Ausblick für einen steigenden Markt

Zum Handelsschluss am Dienstag stand der DAX in Sichtweite des Widerstandes bei 11.800 Punkten. Notierungen, welche das Tageshoch vom Dienstag übertreffen, könnten den DAX in Richtung der 11.800 Punkte treiben. Oberhalb dieses Bereiches liegt bei 11.875 Punkten ein weiterer Widerstand in relativer Nähe. Um den DAX zur runden Marke bei 12.000 Punkten zu treiben, wäre ein dynamischer Aufschwung hilfreich.

Ausblick für einen fallenden Markt

Sollte sich der DAX am Widerstand bei 11.800 Punkten die Zähne ausbeißen, könnte das Pendel in Richtung eines fallenden Marktverlaufes ausschlagen. Ein erstes mögliches Ziel wäre dann die Unterstüzung bei 11.700 Punkten. Da sich Bereich um die 11.625 Punkte in den vergangenen Tagen eine Widerstands-/ Unterstützungszone bildete, könnte bei fallenden Kursen hier ein weiteres Etappenziel liegen. Bei weiteren Abgabedruck liegt das Tagestief vom Dienstag in Sichtweite. Darunter müsste man dann schon die Unterstützung bei 11.500 Punkten sowie das Tagestief vom Montag mit in das Trading einbeziehen. Hier liegt auch der Punkte 2 einer möglichen neuen fallenden 1-2-3-Formation. Möglich deshalb, weil der notwendige Punkt 3 noch nicht gebildet wurde. Dazu muss die derzeitige Aufwärtsbewegung / Korrekturbewegung vor dem Punkt 3 der vorangegangenen fallenden 1-2-3-Formation beendet sein.

Für mein Trading zur Wochenmitte finde ich wichtige Unterstützungen, Widerstände sowie Trendlinien im 4-Stundenchart:

DAX kämpft sich nach oben im 4-Stundenchart
DAX mit Korrektur des übergeordneten Abwärtstrends im 4-Stundenchart

 

Welche Richtung wird der DAX zur Wochenmitte einschlagen? Gute Vorgaben sind die eine Seite, der schwache Kursverlauf der vorangegangenen Woche die andere Seite. Die kommenden Handelsstunden werden diese Frage beantworten.

Wie immer wünsche ich Ihnen eine ruhige Hand sowie erfolgreiche Trades!

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 106 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.