DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten : Trading am 16.05.2018

DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten
DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten
 

Der DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten. Am Dienstag gab der deutsche Leitindex den dritten Tag in Folge nach und entfernte sich damit etwas von diesem Wert. Allerdings hielten sich beim deutschen Leitindex die Ausschläge wie an den beiden Handelstagen zuvor in Grenzen. So gab der DAX  schließlich 0,06 Prozent nach und schloss bei einem Stand von 12.970,04 Punkten.

Als Stütze für den hiesigen Aktienmarkt erwies sich der Euro , welcher im Tagesverlauf deutlch unter Druck geriet. Eine schwache Gemeinschaftswährung verbilligt tendenziell die Produkte deutscher Unternehmen für Kunden außerhalb des Währungsraumes.

Der Handelstag stand ansonsten ganz im Zeichen der noch einmal auf Hochtouren laufenden Berichtssaison.  Allein aus dem DAX legten fünf Unternehmen ihre Quartalsberichte vor.

Ausschüttungen im DAX – Dividendensaison läuft prächtig

 

DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten

Der DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten den dritten Tag in Folge. Damit hielt sich der Index im wesentlichen im Bereich der Vortage auf. Das  Eröffnungs-GAP konnte im Laufe des Handelstages geschlossen werden.

Leicht nachgebende Hochs und Tiefs mit fallenden 1-2-3-Formationen lenken den deutschen Leitindex dabei in einen leichten Abwärtstrend. Eine nachgebende Wall Street sowie ein fallender Euro konnten dem Index kaum Impulse verleihen. Die in meiner Analyse zum Wochenauftakt beschriebenen Ziele spielten im aktuellen Handelsverlauf keine Rolle.

Rückblickend der Verlauf der letzten Handelstage im 15-Minutenchart:

DAX mit fallenden 1-2-3-Formationen im 15-Minutenchart
DAX mit fallenden Hochs und Tiefs unterhalb der Marke von 13.000 Punkten im 15-Minutenchart

 

Trading-Chancen zur Wochenmitte

Eine nachgebende Wall Street sowie ein fallender Euro neutralisieren sich gegenseitig und dürften dem Index kaum Impulse verleihen. Fallende 1-2-3-Formationen -wie im 15-Minutenchart sichtbar- könnten dem DAX weiter in die Korrektur treiben.

Aussicht für einen steigenden Markt

Ein Durchbruch durch den Widerstand bei 13.000 Punkten könnte den DAX in Richtung des Tageshochs vom Dienstag beleben. In der Folge wären die Tageshochs vom Montag und vom vergangenen Freitag weitere mögliche Ziele. Sollte das Tageshoch vom vergangenen Donnerstag mit dem hier liegenden Punkte 2 der oberen steigenden 1-2-3-Formation duchbrochen werden, läge bei 13.200 Punkten ein mögliches Ziel.

Aussicht für einen fallenden Markt

Der Bruch des Tagestiefs vom Dienstag könnte die in meiner Analyse zum Wochenauftakt genannten Ziele bzgl. eines fallenden Marktes wieder auf die Tagesordnung rufen:

…könnte sich der DAX wieder in Richtung der Unterstützung bei 12.850 Punkten bewegen. Ein Bruch dieser in der Vergangenheit wichtigen Marke könnte den Index dann in Richtung der Unterstützung bei 12.650 drücken.

Unterhalb der Marke von 12.650 Punkten sehe ich mit den Bereichen bei 12.550 Punkten und 12.500 Punkten weitere mögliche Ziele. Darunter könnte man sich in Richtung der Unterstützung bei 12.375 Punkten orientieren.

Wichtige Anhaltspunkte für mein Trading bietet mir der 4-Stundenchart:

DAX kämpft um die Marke von 13000 Punkten im 4-Stundenchart
DAX in der Korrektur im 4-Stundenchart

 

Kann eine schwächelnde Wall Street den DAX zu weiteren Abgaben bewegen? Oder stärkt der nachgebende Euro den Index?  Eventuelle Misstöne aus Nordkorea bzgl.des Treffens mit US-Präsident Trump sollte man im Auge behalten.

Eine ruhige Hand und erfolgreiche Trades wünsche ich Ihnen zur Wochenmitte.

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 109 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.