DAX heissgelaufen: 1000 Punkte Abverkauf in Reichweite

DAX--Prognose für die Bären

 

Über 11454 Punkten sehen wir den DAX nach wie vor eine Gegenbewegung ausbauen, um im Anschluss eine neue Verkaufswelle anzulaufen. Wir sehen den Dax nach einem korrektiven Anstieg, in welchem wir uns jetzt gerade befinden, eine weitere Abwärtsbewegung ausbauen. Schauen wir gemeinsam auf das Chartbild.


Chartanalyse DAX im großen Bild


Wie Sie auf dem Chart erkennen können, hat diese Korrekturbewegung, welche wir Shorten werden ein Potenzial von ca. 800-1000 Punkten. 

Im Bereich von 11950 Punkten werden wir einen Short hinterlegen, um den Markt in Richtung 11000 Punkte zu begleiten. Der DAX befindet sich im aktuellen Szenario somit nach wie vor in einer korrektiven Aufwärtsbewegung, nach deren Abschluss tiefere Notierungen anstehen. 

Übergeordnet sehen wir den deutschen Leitindex jedoch nach Anlaufen von Welle (2) in Gelb (siehe Chart) einen Boden ausbauen und folglich wieder deutlich höhere Notierungen auf den Plan rufen.


Szenario mit DAX-Chartbild
Szenario mit DAX-Chartbild


Um den Fahrplan einmal in einfachen Stichpunkten festzuhalten, lesen Sie folgenden Absatz. 


Unser Vorgehen im DAX-Trading


  • Wir werden nach Vollendung des korrektiven Anstieges den Markt Shorten und dabei versuchen dem Dax ca. 800-1000 Punkte an Rendite zu entnehmen.
  • Daraufhin sehen wir den Deutschen Leitindex einen Boden ausbauen und werden unsere Positionen in mehreren Intervallen abstoßen.
  • Wiederum danach, bauen wir Long Positionen auf, welche dann ein Potenzial von mehreren tausend Punkten in einer bukolischen Bewegung haben. Sie können sich dazu über jeden einzelnen Schritt, die genauen Einstiege, Stopps als auch Take Profits von uns informieren lassen. Wir werden sobald die optimalen Zeitpunkte für den Short gekommen sind, Kurznachrichten an unseren Verteiler per E-Mail verschicken

Viel Erfolg wünscht Ihnen Philip Hopf

Wollen Sie beim nächsten Trade dabei sein und selbst unsere Renditen einfahren? Dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de

Philip Hopf
Über Philip Hopf 70 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.