DAX hat Probleme

Intuition an der Börse
Intuition
 

Liebe Leserinnen und Leser, die Aktienmärkte sind momentan unglaublich schwer zu traden. Jeder Trader bekommt mein Respekt, wenn er in diesem nervösen Umfeld mit Swing-Trading oder sogar Intraday-Trading Profite erzeugen kann. Der DAX hat Probleme. Ursache für diese „Unruhen“ sind wiederholt Politiker und wankelmütige Wähler. In den vergangenen Monaten haben wir viele Großereignisse erleben dürfen. Das markanteste Ereignis: Trump wird zum US-Präsidenten gewählt und die Börsianer verkaufen, um kurz danach in einem Kaufrausch zu verfallen. Politische Wahlen, wie in Holland, Frankreich oder Großbritannien erzeugen zwar Ängste, doch etwas später stehen die Marktteilnehmer erneut auf der Kaufseite. Egal was passiert, am Ende steigen die Aktienkurse. Ob das noch gesund ist? Der DAX hat Probleme würde ich sagen…

 

Differenz zwischen steigenden und fallenden Aktien

Schauen wir uns den DAX einmal etwas genauer an. Hierzu eignet sich die Advance-Decline-Line. Bei der Advance-Decline-Line (ADL) wird die Differenz der gestiegenen und gefallenden Aktien des DAX berechnet. Grundsätzlich gilt, dass jede Bewegung des Index von der ADL bestätigt werden sollte. Fehlt die Bestätigung, deutet dies auf eine zukünftige Umkehrbewegung hin.

 

DAX hat Probleme
Tages-Chart des DAX mit der Advance-Decline-Line (mittig)

 

Die ADL neigt sich weiter nach unten

Beachten Sie bei dem oberen Chart die markanten Hochs des Kursverlaufes und die Hochs der ADL. Zum besseren Vergleich sind Trendlinien auf die markanten Hochpunkte gelegt worden. Es gilt: Der DAX befindet sich in einem gesunden Aufwärtstrend, wenn die Kurse und die ADL nahezu zeitgleich neue Hochs zeigen.

Der Vergleich beweist, dass seit Mai der Markt nicht mehr „sauber“ ist. Bei der ADL sind die beiden jüngsten Trendlinien nur noch abwärts gerichtet. Vermutlich steckt die Mehrheit der DAX-Aktien bereits in Schwierigkeiten.

 

DAX hat Probleme ODER Die Reise nach Jerusalem

Kommen Sie jetzt nicht in Versuchung, panikartig Ihre Aktien zu verkaufen. Die Situation kann noch eine Weile weiterlaufen – mit einem steigenden DAX. Zwischen Kursverlauf und ADL gibt es eine bearishe Divergenz. Es ist ein Vorzeichen und mehr nicht. Es ist sogar im Extremfall möglich, dass sich die Divergenz vollständig neutralisiert.

Beobachten Sie den Markt mit erhöhter Aufmerksamkeit. Jeder weiß es, irgendwann kann der DAX nicht mehr weiter. Nur der Zeitpunkt ist unklar. Was Sie dann erleben werden, ähnelt einem Kinderspiel; „Die Reise nach Jerusalem“. Sie erinnern sich sicherlich, wie das aussieht, wenn zum Beispiel fünf Kinder um vier Stühle herumlaufen und sich bei einem Signal hinsetzen müssen. Einer der fünf wird keinen Stuhl bekommen…

 

Viel Erfolg trotz „DAX hat Probleme“ wünscht Ihnen,

Christian Lukas

 

P.S. „DAX hat Probleme“ ist ein Beitrag unseres kostenlosen Newsletters für Aktien und Indizes auf meinem Blog. Wenn Sie ihn interessant finden, dann tragen Sie sich mit Ihrer Email in den Verteiler ein. Als Dankeschön erhalten Sie unser “Handbuch für Börsenstarter” als PDF-Datei zum Download.

Christian Lukas
Über Christian Lukas 35 Artikel
Christian Lukas beschäftigt sich seit 1998 mit der Börse. Als privater Trader handelt er in erster Linie den DAX- und den Bund-Future. Seine Spezialität ist das Volumen-Trading. Dabei wird der Kursverlauf mit dem Volumen in eine Beziehung gesetzt. Seine Webseite ist: www.trading-ideen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.