DAX-Future konnte 13.000 Punkte nicht halten – Wie geht es weiter?

DAX-Trading

 

Der FDAX konnte seine starke Rally zuletzte nicht mehr fortsetzen. Nach einer über Wochen andauernden Aufwärtsbewegung, kam es in der letzten Woche zu einer deutlichen Korrektur. Diese war scheinbar psychologisch motiviert, denn das Börsenwetter zeigte seinen Einfluss deutlich.

 

Trend des Tagescharts: Aufwärts/Korrektur

Der abgebildete Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit November 2017 bei einem letzten Kurs von 12.930,5 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Aufwärtstrend, nachdem es in den letzten Wochen ausgehend von dem Märztief bei 11.706,5 eine kräftige Aufwärtsbewegung gegeben hat. Ausgehend vom aktuellen Maihoch bei 13.206 hat es in den letzten drei Handelstagen eine Korrektur gegeben, wobei der DAX-Future bis 12.797 nachgab.

 

FDAX-Chartanalyse
FDAX unter der 13.000 Punkte Marke

DAX-Future korrigiert im Aufwärtstrend

Wie wir in der abgebildeten Chartanalyse sehen können, liegt ein intakter und mehrfach bestätigter Aufwärtstrend vor. Grundsätzlich kann also von weiter steigenden Kursen ausgegangen werden. in den letzten drei Handelstagen wurde der Aufwärtstrend durch eine Korrektur unterbrochen.

 

Kurse notieren am steigenden 20 Tage Gleitenden Durchschnitt

Der von uns genutzte Trendindikator ist der 20 Tage Gleitende Durchschnitt (blaue Linie im Chart), der aktuell bei 12.908,5 Punkten notiert und entsprechend der Kursentwicklung noch steigt. In den letzten zwei Handelstagen hat der DAX-Future Stützung im Bereich dieser Durchschnittslinie gefunden.

 

Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-Index

Solange der DAX über dem Gleitenden Durchschnitt notiert und die 13.000 Punkte Marke wieder überschreiten kann, können wir von tendenziell weiter steigenden Kursen ausgehen.

Der Aufwärtstrend wäre jedoch beendet, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.797 unterschritten wird. In diesem Fall könnte sich ein Abwärtstrend entwickeln, der zunächst bis zum Maitief bei 12.602 führt.

 

Dax-Trading nach dem Wetteralgorithmus 22-18

 

Einen schönen Montag wünscht Ihnen

Ihr Karsten Kagels
Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 130 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.