Wichtige Marke im DAX nach Point and Figure

Chartanalyse für die neue DAX-Handelswoche

Wichtige Marke im DAX nach Point and Figure
Wichtige Marke im DAX nach Point and Figure
 

Liebe Leserin, lieber Leser, beginnen wir mit den guten Nachrichten in dieser DAX-Analyse nach Point and Figure gleich zu Beginn, bevor ich hier auf ein paar Unsicherheitsfaktoren eingehen werde. Zudem stelle ich Ihnen eine wichtige Marke im DAX nach Point and Figure vor.

Mit dem Erreichen von 12.200 Punkten konnte der DAX am vergangenen Donnerstag ein Point & Figure Kaufsignal generieren, dessen Kursziel auf 13.600 Zähler lautet und damit dem bisherigen Allzeithoch entspricht. Soweit das Positive, nun aber die Unsicherheitsfaktoren.

 

Unsicherheitsfaktor für den DAX: Die USA

Leider ist da noch ein US-Präsident, denn pünktlich nach der deutschen Handelssitzung und auch nach dem close der Wall Street meldete sich US-Präsident Donald Trump wieder mit einer möglichen Verschärfung des Handelskrieges mit China zu Wort. Er möchte die Möglichkeit prüfen, die Zölle auf einen Warenwert von 100 Milliarden US-Dollar ausdehnen zu lassen. Wie sich das wirtschaftlich auswirken könnte? Lesen Sie hier noch einmal:

Auswirkungen von Strafzöllen und Protektionismus auf die Börse

 

Druck auf Amerikanische Indizes

Es kam, wie es zu erwarten war. Die amerikanischen Indizes machten sich massiv auf den Weg nach Süden. So verloren Dow Jones, S&P500 und Nasdaq100 jeweils über zwei Prozent.

DAX-Taxen nachbörslich relativ stabil

Überraschend auf den ersten Blick war die relative Stärke bei den DAX-Taxen, die sich deutlich besser als ihre US-Pendants schlugen. Allerdings sollten Sie das nicht überbewerten, denn es handelt sich eben nur um Taxen. Interessant ist nur das Verhalten der Marktteilnehmer am kommenden Montag. Da kann sich die Sache durchaus ganz anders darstellen. Schauen wir dazu auf das Chartbild.

 

Chartanalyse zeigt wichtige Marke im DAX nach Point and Figure

Folgende Markierungen finden Sie im Chartbild markiert:

Wichtige Marke im DAX nach Point and Figure
Wichtige Marke im DAX nach Point and Figure

Im Point & Figure Chart wird klar, welche Marke nun unsere besonders Beachtung verdient. Ein Rückfall unter 11.900 Punkte würde klar den Wiedereinstieg in den Abwärtstrend zementieren.

Sollte das der Fall sein, sehe ich auch eine recht hohe Chance, dass die bisherigen Tiefs nicht halten und das Ziel von 11.100 Punkten angesteuert wird.

 

Mein Fazit innerhalb dieser Chartanalyse

Am Montag geht es im DAX erneut um die Wurst. Sollte es dem deutschen Leitindex gelingen, die Marke von 11.900 Punkten nicht zu unterschreiten, wäre das ein massiv bullishes Zeichen. Dann sollten auch die Short-Seller nervös werden und beginnen, ihre leer verkauften Positionen durch Käufe glatt zu stellen.

Fallen jedoch die 11.900, sehe ich sogar für die bisherigen Tiefs schwarz.

Ihr Jörg Mahnert von www.xundo.info (Alles rund um Point & Figure und die Börse)

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 50 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.