DAX bis zur Bundestagswahl, Höhenflug oder doch Ernüchterung?

Charttechnik DAX bis zur Bundestagswahl
DAX bis zur Bundestagswahl
 

Einer Wiederholung des Vorwortes der letzten Woche muß ich auch diese Woche, der KW 38, hier nun schreiben. Die Lage in Nordkorea hat sich ggf. etwas entspannt, bedeutet aber wirklich nicht, daß sich die Lage an den Finanzmärkten auch entspannt. Mir macht da die Lage (Hurrikan) im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (USA) doch noch ein bisschen Sorge. Dieses gilt diese Woche noch mehr auch für den DAX bis zur Bundestagswahl und den neuen Allzeithochs im DOW und SPX. Auf dieses Thema komme ich am Schluß nochmals zurück, bei Darstellung der Chart`s vom DOW, S&P 500 und Nasdaq100.

Ein DAX bis zur Bundestagswahl gefangen zwischen Höhenflug und Euphorie

 

Alle Charts wurden für die KW 38 neu aktualisiert und angepasst. Und diese kommt im Moment aus USA. Wie auch letzte Woche schauen wir zuerst auf den 1-Wochenchart, Zeiteinheit 15 Minuten.

DAX bis zur Bundestagswahl: Wochenchart
DAX 1-Wochenchart

Freitag ging der DAX bei ca. 12.300, 22.00 aus dem Handel. Die Vorfreude überwiegte am Montag, da Nordkorea keinen neuen Raketentest am Wochenende durchführte. Man startete dann am Montag 8.00 Uhr mit einen UP-GAP von circa 70 Punkten, bei ca. 12.374 in den Handel. Diese Euphorie wurde dann bis zum Hoch am 13.09.2017, ca. 12567 durchgehandelt. Um es kurz zu fassen. Nach einem Zwischenhoch bei ca. 12.557, diese Marke wurde auch von Herrn Koerper bei wallstreet-online genannt, entschied sich der DAX wieder die Unterstützungszone im Bereich 12.500 – 12.520 nochmalig zu testen. Aus dem Freitagshandel 22.00 Uhr ging man dann mit 12.535 Punkten.

 

Und genau hier habe ich einen Kreuzwiderstand, bei 12.535 Punkten, den nächsten oben bei ca. 12.550. Deshalb sind dass für mich die zwei wichtigsten Marken am Montag im DAX für weiter UP.

 Die Oberkante ca. 12.567 wurde 3 mal angetestet, die Unterkante auch Unterstützungszone 4 mal.

 Hieraus ergibt sich für mich auf der Unterkannte die wichtige Marke von ca. 12.500 für weiter DOWN.

 Um dies Ganze noch anschaulicher zu machen schauen wir auf den 2-Wochenchart, Zeiteinheit 1 Stunde.

DAX bis zur Bundestagswahl: Kerze Stunde
DAX Blick auf den 2-Wochenchart

Hier sieht man das letzte Hoch am 15.09.2017 mit einem Spike bei ca. 12.560. Von diesem Zwischenhoch über 12.535 Schlußkurs Freitag 22.00 Uhr verläuft meine Abwärtstrendlinie. Auch hier zu sehen, dass der Bereich 12.510 – 12.533 für den weiteren Verlauf eine große Rolle spielt.

Und auch heute wieder schaue ich zur besseren Übersicht auf den DAX-Chart ,1-Jahr, Zeiteinheit 1 Tag.

DAX bis zur Bundestagswahl: Tageschart
DAX mit Zeiteinheit 1 Tag

Gegenüber der Vorwoche liegt mein Fokus in diesem Chartbild für KW 38 und den DAX bis zur Bundestagswahl auf der ca. 12.652. Es kann also nach Test der Unterstützungszone, hier ja schon genannt, noch UP gehen. Begründung: Die gestrichelte mittlere Aufwärtstrendlinie trifft sich mit der oberen Abwärtstrendlinie, kommend vom 20.06.2017 ca. 12.951, direkt beim Zwischenhoch vom 14.07.2017 ca. 12.652, fallend. Auch Kreuzwiderstand. Wiederum ist nach unterschreiten der ca. 12.510 auch Rücklauf bis in den Bereich 12.320 – 12.280 möglich.

Ich habe mir diese Chart`s lange angeschaut und??…Ich schreibe mal unentschieden für UP oder DOWN. Gehe ggf. erstmal von einer Range, dies ist jetzt bezogen auf den Jahreschart, Bereich 12.389 – 12.652 aus.

Denn, wie in der Überschrift, DAX die Woche bis zur Bundestagswahl, Höhenflug oder doch Ernüchterung? Werden also sonstige Themen, Hurrikans, geopolitische bzw. wirtschaftliche ausgeblendet, dann sollte man, wenn man über den Teich schaut, wirklich erstmal nur nach oben schauen…

Chartanalyse für die Wall Street (Dow, SPX, Nasdaq)

Auch dieses mal fange ich mit dem Dow Jones, 2-Wochenchart, Zeiteinheit 1 Stunde an.

Möchte Ihnen aber zum besseren Überblick auch S + P 500 und TECH 100 zeigen.

DAX bis zur Bundestagswahl: Wall Street Dow
Dow Jones Chartbild
DAX bis zur Bundestagswahl: Wall Street SPX
S&P 500 Chartbild
DAX bis zur Bundestagswahl: Wall Street Nasdaq
Nasdaq100 Chartbild

Aus diesen Chartbildern DOW und S&P 500 kann man im Moment nur Aufwärtstendenzen sehen. Nachdenklich macht mich nur der Nasdaq100, der die Allzeithochs der beiden anderen Indizes nicht mitgemacht hat.

Dies ist es vorerst von mir zu DAX und DOW Jones aus Sicht der Charttechnik. Die Märkte bleiben weiterhin schwierig wegen geopolitischen, wirtschaftlichen Risiken. Für mich heisst es damit im DAX bis zur Bundestagswahl weiterhin, flexibel zu bleiben und in den kleineren TF`s nach Signalen schauen. Und da wir es in der letzten Woche wieder mit GAP`s zu tun hatten wollte ich dies nochmal in Erinnerung rufen.

 

GAP`S, darauf achten wir somit, nicht erst seit der GAP-Analyse aus dem Juni/Juli, die Sie hier noch einmal nachlesen können.

 

Ich hoffe, dass dies für Sie einen Mehrwert im Trading geschaffen hat und freue mich über Teilungen und Kommentare. Weitere Trading-Ideen finden Sie an gewohnter Stelle in der Rubrik Trading.

 

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen erfolgreichen Handel im DAX zum Sommerausklang, 

Ihr Thomas Happ

Thomas Happ
Über Thomas Happ 44 Artikel
Als "prozzele" bekannt ist Thomas Happ ein passionierter Hobbytrader seit mehr als 30 Jahren und seit 2001 auf den DAX und US-Indizes fokussiert. Seine Analyse bezieht sich auf verschiedene Zeitebenen und Fibo's im Swingtrading. Dabei handelt er vorrangig Optionsscheine und CFD's.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.