DAX auf Erholungskurs oberhalb von 12.280 Punkten

 

Zum Wochenbeginn befand sich der DAX bereits wenige Minuten nach der Eröffnung oberhalb von 12.280 Punkten. Damit war eine Gegenbewegung eingeleitet, die unseren DAX auf Erholungskurs brachte. Er beendete somit seine jüngste Verlustserie und konnte den Handel am Montag mit einem Plus von 1,45 Prozent bei einem Stand von 12 282,77 Punkten beenden. Noch am Freitag war der deutsche Leitindex auf den niedrigsten Stand seit Anfang September gefallen und ging mit einem Minus von über 1 Prozent aus dem Handel. Bleibt der DAX auf Erholungskurs? Schauen wir dazu auf die Chartbilder.
 

DAX auf Erholungskurs zum Wochenstart

 

An die gegenwärtigen Kurse, welche wir zuletzt im August 2017 sahen, dürften wir uns inzwischen wieder gewöhnt haben. Seit seinem Rekordhoch im Januar büßte der DAX somit in der Spitze knapp 11 Prozent ein.

Nach dem stetigen Kursverfall seit dem Allzeithoch im Januar 2018 konnte sich der DAX nun zum Wochenstart oberhalb der Unterstützung bei 12.000 Punkten stabilisieren. Weiterhin ist die Beendigung des Xetra-Handels über der Unterstützung bei 12.280 Punkten ein positives Signal.

Ein Rückblick auf den Handel zum Wochenauftakt:

DAX im Kampf mit der oberen Trendbegrenzung im 15-Minutenchart zum Wochenauftakt
DAX im Kampf mit der oberen Trendbegrenzung im 15-Minutenchart

Ausblick auf den Handel am Dienstag

 

Steigende Kurse wären beim Durchbruch durch das Tageshoch vom Montag erst wieder ein Thema. Der damit verbundene Bruch der oberen fallenden Trendbegrenzung könnte dem DAX die wünschenswerte Dynamik verleihen. Erste Ziele könnten die Marken von 12.400 Punkten und 12.500 Punkten sein. Ein Bruch des darüber liegenden Tageshochs vom vergangenen Donnerstag könnte zu einem Schließen des knapp darüber liegenden GAP führen. Darüber hinaus wäre der Punkte 3 der oberen fallenden 1-2-3-Formation ein weiteres Ziel. Ein dynamischer Bruch dieses Punktes würde die in der Vergangenheit wichtige Marke von 12.850 Punkten ins Blickfeld rücken.

Ein Bruch des Tagestiefs vom Montag könnte zunächst das GAP zum Freitag schliessen. Ein weiteres Fallen der Kurse in Richtung der Unterstützung bei 12.000 Punkten würde den Blick auf den Punkt 2 der unteren fallenden 1-2-3-Formation lenken. Ein Bruch dieser Unterstützung bzw. dieses Punkt 2 könnte den Druck auf den DAX erhöhen und fallende Kurse mit hoher Dynamik auslösen. Mögliche Ziele wären dann die Unterstützungen bei 11.900 Punkten, 11.800 Punkten und 12.700 Punkten, welche an der unteren fallenden Trendbegrenzung liegen.

Zur Orientierung hierzu mein Ausblick im Stundenchart:

DAX zwischen der Unterstützung bei 12.280 Punkten und der oberen Trendbegrenzung im Stundenchart auf Erholungskurs
DAX zwischen der Unterstützung bei 12.280 Punkten und der oberen Trendbegrenzung im Stundenchart

 

Der Dienstag wird nun zeigen müssen, ob der DAX auf Erholungskurs weiterhin nach Norden marschieren kann. Der momentan etwas moderatere Kurs des Euro sowie die Erholung an der Wall Street könnten für den Handel am Dienstag positive Impulse setzen.

Eine Bewertung meiner Meinung, zur Chartanalyse des DAX, welche keine Handelsempfehlung darstellt, würde ich mich sehr freuen.

Ich wünschen Ihnen ein erfolgreiches Trading am Dienstag.

Ihr Gunnar Schlegelmilch

Gunnar Schlegelmilch
Über Gunnar Schlegelmilch 83 Artikel
Bereits zur Jahrtausendwende beschäftigte sich Gunnar Schlegelmilch mit der Finanzbranche und legte mit einer erfolgreichen Fonds-Diversifikation den Grundstein für späteres Stock-Picking. Seit 2015 handelt er zudem mit Hebelinstrumenten den DAX und stellt seine Erfahrungen gerne allen interessierten (Neu-)Börsianern zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.