DAX-Analyse zum Freitag, den 24.01.2020

Chartanalyse des Deutschen Aktienindex

Money Monkeys
 

Na da hatten die Bären zum Donnerstag aber nicht viel Motivation. Fast schon etwas zu gechillt ließen die sich erstmal wieder das Ruder aus der Hand nehmen. Das schafft nun wieder Chancen für unseren Dax zum Freitag.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13800, 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts/ aufwärts
  • Grundstimmung: positiv über 13500/13515, darunter noch vorsichtig


Dax Analyse Freitag, den 24.01.2020
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Zum Donnerstag sollte unser Dax nun ordentlich aufpassen, dass man ihn nicht wegverprügelt. Sollte unser Dax unter 13470 fallen, wären da nämlich 13400, 13360 und sogar 13300 erreichbar gewesen. Um das zu vermeiden müsste er wieder über die 13515 per Stundenschluss. So das gestrige Fazit im Schnelldurchlauf. Im Grunde hatte unser Dax damit sehr deutlich das Short-Szenario angetriggert mit seinem Start unter der 13470. Er erreichte dabei dann das erste Ziel bei 13400 verfehlte aber die 13360. Mit sichtbarer Trendschwäche bäumte er sich dann zum Abend sogar nochmal so auf, dass er mit einer grünen Tageskerze aus dem Handel ging.

Damit stehen nun natürlich die Chancen für einen erneuten Anlauf nach oben recht gut, doch da sollte man aufpassen, dass man nicht zu optimistisch rangeht, da der Bereich um 13500/13515 schon nicht ohne ist. Das wäre auch für unseren Dax gar nicht so untypisch, wenn der nun nach so einem offensichtlichen Aufdrehen einfach am Folgetag trotzdem wieder nach unten umkippt. Ich ziehe daher meine Grenze an der 13500/13515. Ähnlich wie gestern. Schafft es der Dax per Stundenclose darüber, wären in meinen Augen auch nochmal 13550/13560 drin und wenn er die packt, darf man auch eine 13600 / 13640 nochmal in den Mund nehmen.

Schmiert unser Kumpel aber weg oder bekommt die 13515 oben einfach nicht umgeklappt, wäre unterhalb schon nochmal so ein Bereich um 13420/13400 als Anlaufzone auszumachen und da unten wird die Luft dann schon recht stickig. Kommt der da nämlich zum Freitag dann nicht noch mal so schön wieder raus und bleibt bis zum Tagesclose da unten, wäre für Montag / Dienstag dann gewiss auch mal eine 13300 / 13255 einzuplanen. Über den Berg ist unser Dax also erstmal noch nicht. Zumal der Xetra-close ja nun auch fast am gestrigen Tagestief stehen gelassen wurde.


Zusammenfassung für den Handelstag


Zum Freitag spielt nun der Bereich um 13500/13515 die zentrale Rolle. Schafft es der Dax darüber sind nochmal 13550/13560 erreichbar. Packt der das, wären auch 13600 und 13640 kein Hexenwerk mehr. Dafür muss unser Dax aber zwingend die 13515 rausnehmen. Bekommt der das nicht auf die Reihe und dreht dann wieder nach unten ab, wäre schon nochmal mit 13420/13400 zu rechnen und da unten sollte unser Dax dann besser nicht ins Wochenende gehen, sonst bekommen wir nächste Woche vermutlich mal eine 13300 / 13255 auf dem Tablett serviert.


Dax Analyse Freitag, den 24.01.2020
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 90 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.