DAX-Analyse zum Freitag, den 08.11.2019

Chartanalyse des Deutschen Aktienindex

 

Unser Dax zeigt sich weiter in Bestform und erreicht hier schon beachtlichen Höhen, da sollte er gut auf seine Sicherungsleinen aufpassen.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
  • Grundstimmung: Luft wird langsam dünn


Dax Analyse Freitag, den 08.11.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax hatte die 13200 angeschlagen und die Bollinger Bänder extrem nah zusammen gezogen. Es bahnte sich also Bewegung an. Über 13200 waren dann 13250, eher aber noch 13295 / 13400 realistisch. Und so kam es dann auch. Recht früh entschloss sich unser Dax schon für den Durchmarsch an der 13190/13200 und kämpfte sich dann bis 13250 und auch 13300 vor. Damit konnte unser Dax zwei weitere wichtige Ziele auf dem Weg zum Allzeithoch erreichen.

Somit wird die Luft nun immer dünner, da die aktuelle Aufwärtsbewegung zwischenzeitlich nun schon stolze 1500 Punkte Umfang eingenommen hat. Insbesondere aus dem Bereich um 13200/13400 hatten wir ja auf Tagesebene mit einem wieder attraktiveren Rücksetzer gerechnet, doch trotzdem müssen wir hier der Marktmacht erstmal Vorrang geben. Solange hier nämlich kein Verkaufssignal kommt, kommt hier kein Verkaufssignal. Das soll heißen, dass unser Dax im Zweifel sogar noch weiter im Trend beschleunigen kann. Über 13300 wären dann 13360 und 13400 die nächsten Ziele. Darüber folgt dann 13482, 13530 und dann schon 13620. Daher sollte man gewiss auf der Hut bleiben, wenn der Herr hier einfach weiter nach oben durch Jagd. Platz wäre noch genug.

Sollte er aber dann endlich mal die ersten Umkehrsignale bauen, dürfte das mindestens genauso vielversprechend werden 🙂 Unter 13250 sehe ich Platz bis 13190/13170. Aufpassen sollte man dabei aber an der 13210. Von 13190/13170 könnte er dann schön nochmal hoch drehen. geht er tiefer und auch unter 13110 gibt es dann ein schickes durchaus auch kräftigeres Verkaufssignal, aber zuerst muss die 13250 nach unten knacken. Kommt die nicht, geht es im Zweifel nun erstmal weiter aufwärts.

Zusammenfassung für den Handelstag

Unser Dax zeigt sich weiter in Bestform und gibt dem Markt hier nicht viel Grund überhaupt etwas zu verkaufen. So stark und potent suggeriert er nun eher Potenz noch bis zum Allzeithoch durchzuziehen. Weitere Hochs über 13300 wären daher als weiteres Kaufsignal zu werten mit nächsten Zielen bei 13360 und 13400. Nur wenn unser Dax unter 13250 zurückkippt würde er sich ein Fenster auf 13190/13170 öffnen. Dort wäre bereits eine gute Unterstützung.


Dax Analyse Freitag, den 08.11.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 27 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.