DAX-Analyse zum Donnerstag, den 24.10.2019

Daytrading-Signale für den DAX

 

Mit neuem Wind unterm Segel konnte sich unser Dax direkt in Angriffsposition für den Draghi-Tag legen.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830

Chartlage: positiv
Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
Grundstimmung: positiv


Dax Analyse Donnerstag, den 24.10.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Grundsätzlich befand sich unser Dax noch in einer positiven Chartlage, hatte aber zum Dienstag eine durchaus mahnende Tageskerze reingestellt. Die Entscheidung sollte damit zum Mittwoch an der 12680/12660 fallen. Bei einem Aufdrehen, waren nochmal 12740 bis dann auch 12800/12820 denkbar. In den Genuss des Aufdrehens an der 12660 dürften allerdings nur die wenigsten gekommen sein, da unser Dax dies bereits auf dem Future im Nachthandel abfrühstückte. Ab acht bzw. neun drückte es unseren Freund dann schon nur noch in eine Richtung raus und das war nach oben. Bis 12740 und dann auch bis 12800/12820. Damit hat sich der Dax natürlich nun äußerst angriffslustig für den Donnerstag vorgelegt.

Schaut man genauer hin, wirkt die Formation unterhalb der 12820 sogar wie ein steigendes Dreieck. Die Käufer haben dabei immer höher die Tiefs wieder Richtung 12820 geschoben, während die 12820 nun schon drei Mal angesteuert wurde. Sollte der Dax dann über die 12820 hinweg brechen, wäre der Weg zur 12850 und später dann auch zur 12900, 12950, 13000 und gar 13095 frei. Insbesondere zum Draghi-Tag sollte man da besser etwas mehr auf dem Plan haben.

Unterhalb zeigen sich 12760-12740 als Unterstützungsbereich auf. Da wäre zum Beispiel denkbar, dass sich unser Kumpel von der 12850 erstmal in die 12760 wirft und dann weiter oben rausrennt. Für mich dann allerdings eher eine Long-Chance aus den Unterstützungen heraus. Einen Short würde ich da oben nicht haben wollen. Ich denke da wäre es zu verlockend für den Markt, einfach durchzurennen bis zur 12950 oder sogar 13095. Weitere Unterstützung wäre dann noch 12700. Tiefer wäre dann nicht mehr wirklich bullish. Unter 12660/12640 würde er sogar ein Verkaufssignal auswerfen, damit rechne ich zum Donnerstag aber noch nicht.


Zusammenfassung für den Handelstag


Der Donnerstag hat nun eine deutlich bullishe Vorlage. Insbesondere über 12820 wäre erstmal der Deckel weg 12850, 12900, 12950, 13000 und selbst 13095 wären dann erreichbar. Aufpassen sollte man aber bei 12850. Die sieht recht tricky aus. Unterhalb bieten sich 12760/12740 sowie 12700 als Unterstützungszonen an, um auftretende Rücksetzer wieder nach oben aufzudrehen .

Dax Analyse Donnerstag, den 24.10.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 33 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.