DAX-Analyse zum Donnerstag, den 17.10.2019

Charttechnik für Daytrader

 

Unser Dax schwebt weiter in Höchstform übers Parkett, auch wenn die Kondition langsam nicht mehr ganz so gesund ausschaut, noch treibt er nach oben und damit haben wir auch weiterhin noch keine Verkaufssignale vorliegen.


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830

Chartlage: positiv
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: positiv

Dax Analyse Donnerstag, den 17.10.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Mittwoch durften weitere Hochs nicht ausgeschlossen werden. Der Trend war intakt und Umkehrsignale lagen noch keine vor. Neue Hochs sollten zwar etwas schwieriger zünden, aber mit Ausdauer trotzdem weiter im Trend arbeiten. Erreichbar waren noch 12690, 12740 und 12790/12800. Erreicht wurden dabei aber nur 12690. Aber immerhin. Und das auch ohne gravierende Rückläufe.

Damit liegt unser Dax auch weiter im Trend und bekommt im Grunde die Analyse von gestern nochmal copy and paste vor die Nase gesetzt, denn geändert hat sich erstmal nichts. Wir haben weiterhin keine Verkaufssignale und einen aktiven Aufwärtstrend. Dieser wird nun auch von Tag zu Tag präsenter, sodass auch neue Hochs zunehmend schwieriger werden dürften. Bereits zum Mittwoch hatte unser Dax immer wieder mächtig gewaltig nach unten gezwirbelt, sobald neue Hochs da oben reinkamen. Und doch konnte er sich mit Ausdauer weiter vorkämpfen. Zum Donnerstag dürfte das nun sicher ähnlich werden. Fakt ist aber, dass sich der Dax bald ein paar Methoden einfallen lassen dürfte um hier wieder etwas die Köpfe zu drehen. Da sollte man auch mal mit einem sehr offensichtlichen Verkaufssignal rechnen, was dann aber direkt nach oben wieder ausgekontert wird.

Oben raus wären jedenfalls nun weiter Ziele auf 12740, 12790/12800 und dann auch 12850 und 12900 zu suchen. Unten raus ist weiterhin die 12560/12545 eine gute Unterstützung und darunter dann die 12500/12490. Verkaufssignale würden wir erst unter 12390 bekommen oder mit einem Tagessschluss unter 12530. Beides erscheint Stand hier aber erstmal noch weit weg, sodass neue Hochs aktuell noch eine höhere Wahrscheinlichkeit hätten.


Zusammenfassung für den Handelstag


Auch zum Mittwoch liegt unser Dax noch im Aufwärtstrend und damit aufwärts gerichtet, doch auch hier dürften ihm neue Hochs wieder schwer fallen zu stehen. Ziele bei 12740, 12790/12800 und 12850 wären noch offen und erreichbar. Deutliche Rücksetzer sollten aber bei der aktuellen Offensichtlichkeit des Aufwärtstrends eingeplant werden. Rückläufer hätten gute Aufdreh-Chancen bei 12560-12545 und 12500-12490. Kritisch würde es tatsächlich erst wieder unter 12390 oder per Tagesschluss unter 12530 werden.


Dax Analyse Donnerstag, den 17.10.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 27 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.