DAX-Analyse zum Donnerstag, den 10.10.2019

 

Da hat aber einer den Bären den Stecker gezogen. Starker Konter im Tageschart nun…


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Unsere Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101

Chartlage: neutral
Tendenz: seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: neutralisiert

Dax Analyse Donnerstag, den 10.10.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Das sah nach dem Dienstag nun deutlich wacklig aus im Dax. Sollte er auch unter 11965 weiter Schwäche zeigen, wären 11880/11870 und tiefere Kurse möglich gewesen. Aufgepasst werden sollte aber bei einer Deeskalation über 12050. Potential bestand nach Überwinder der 12050 hin zur 12100 um dann später die 12150 zu erreichen. Betrachtet wir da nun, was der Dax daraus gemacht hat, brachte er unten keine weiteren Signale. Der Ausflug unter die 11965 wurde direkt wieder aufgekauft und dann ging es über die 12050 und dort platzte der Dax dann regelrecht heraus, hin zur 12100 und dann sogar newsbedingt mit deutlichem Überschuss zur 12150. Darüber hinaus entstand sogar ein neues Wochenhoch bei 12175.

Damit hätte der Dax nun eine gute Basis das Hoch bei 12175 nochmal unter Beschuss zu nehmen. Ggf, könnte er dabei dann schon die 12200 und 12230 mal angreifen. Da oben wird dann die Luft aber ganz schön dünn. 12230 / 12270 / 12300, das sind alles recht kräftige Marken, die unserem Dax deutlich in die Suppe spucken können. Wenn da dann Umkehrsignale auf Stundenebene reinkommen, könnte man da durchaus auch mal einen Short versuchen.

Unterhalb darf man unseren Freund aber auch noch nicht abschreiben. Unsere obere Route auf Stundenebene hat der Dax eigentlich schön angetriggert. Sollte er diese fortsetzen, wäre ein Rücklauf auf 12020/12000, mindestens aber 12036 sogar typisch. Die Variante würde ich aber eher erstmal zurückstellen, wenn der 08:00 Uhr deutlich oberhalb von 12120 reinläuft. Ansonsten wäre eben 12020/12000 unten eine gute Unterstützung. Die nächste folgt dann bei 11975/11970. Fällt auch der Bereich dann, besteht erneut deutliche Risiko wegzuschmieren. 11880 wäre dann schnell erreichbar und darunter auch 11820/11800.


Zusammenfassung für den Handelstag


Unser Dax konterte zum Mittwoch nun komplett den schwachen Dienstag aus. Das schafft Raum die Erholung weiter voran zu treiben. Die nächsten Ziele wären dann bei 12230 / 12270 / 12300 auszumachen. Alle diese Marken sind als stark einzustufen und könnten unseren Dax erneut aggressiv in die Tiefe stoßen. Lässt der Dax den weiteren run nach oben aus, wäre ein Rücklauf auf 12020/12000 als normal einzustufen. Er könnte sich dort erneut aufdrehen. Unter 11975 wird es dann aber kritisch. Ein Erreichen von 11880 wäre dann naheliegend.


Dax Analyse Donnerstag, den 10.10.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 50 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.