DAX-Analyse zum Donnerstag, den 07.11.2019

Chartanalyse des Deutschen Aktienindex

 

Zum Mittwoch konnte unser Dax auf seinem Marathon sogar gleich zwei wichtige Marken abklatschen. Die 13110 und die 13200. Damit könnte nun langsam wieder etwas mehr Spannung aufkommen .


Dax Analyse Money Monkeys


Handelsmarken für DAX-Trader


Die Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: Seitwärts/Aufwärts
  • Grundstimmung: Luft wird langsam dünn


Dax Analyse Donnerstag, den 07.11.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Zum Mittwoch war die Lage erstmal unverändert. Wir standen noch im aktiven Aufwärtstrend und zeigten Stabilität und Stärke. Da es erst unter 13110 wackelig werden sollte, bestand oberhalb von 13110 noch die Chance auf 13200, 3250, 13295 und 13400. Direkt schon in der Nacht gönnte sich der Dax einen kleinen Dip auf die 13110 und holte sich dann im Tagesverlauf dort sogar nochmal Schwung um dann die 13200 anzugreifen. Die selbst kam aber so schnell, dass man kaum mehr reagieren konnte. Zum Glück hatten wir die 13200 schon mit einer TA im Dienst limitiert, sodass wir die ersten Punkte bereits rauskratzen konnten.

Nun wird es aber langsam richtig spannend. Die 13200 ist schon eine nicht so ganz unwichtige Marke hier im Chart. Sollte unser Dax sich nach dem Abklatschen der 13200 nun unter 13110 fallen lassen bestünden schon gute Chancen, dass unser Freund hier mal deutlicher abtaucht und sich Richtung 12970/12960 auf den Weg macht. Daher sollte man nun unbedingt Umkehrsignale hier auch durchaus ins Visier nehmen. Die Bänder liegen auf Stundeebene jedenfalls so eng aneinander wie kaum in den letzten Monaten. Oft ist das ein Zeichen für deutliche Ausbruchsbewegungen.

Drückt der Kerl sich da nun nämlich auch über die 13200 hinweg, sollte man dann schon einkalkulieren, dass dort Short-Squeeze-artig etwas die Post abgehen könnte. Ich denke eine 13250, aber eher noch 13295 / 13400 könnten da dann schnell noch erreicht werden. Da die Donnerstage oft auch ordentlich nochmal was zurücktreten, sollte man da sehr aktiv und feinfühlig versuchen mitzugehen. Drückt der sich über 13200 long hinweg, würde ich eher nach Longs suchen. Short-Chancen können sich dabei dann durchaus ergeben, doch wären die gewiss gegen den Trend gestellt, daher würde ich in jedem Falle eine erste rote Stundenkerze abwarten, solange die nicht kommt, im Zweifel halt Long und wenn es sein muss, dann bis zum Mond….


Zusammenfassung für den Handelstag


Unser Dax hat die 13200 angeschlagen und die Bollinger Bänder extrem nah zusammen gezogen. Es bahnt sich also Bewegung an. Eine schöne dicke Trendbewegung könnte sich da nun langsam wieder lösen. Über 13200 wären dann 13250, eher aber noch 13295 / 13400 realistisch. Unter 13110 würde unser Dax das erste Verkaufssignal lostreten. Kursziele wäre dann erstmal bei 12970/12960 zu suchen.


Dax Analyse Donnerstag, den 07.11.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse



Gutes Gelingen und viel Erfolg wünscht Ihr Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Sie möchten aktuelle Updates zur Analyse und eine Begleitung über den Handelstag per Mail oder Whatsapp erhalten? Dann testen Sie doch mal meinen ->Premiumdienst<- 🙂

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

DrMartin Kawumm Martin Neick
Über DrMartin Kawumm Martin Neick 33 Artikel
Martin Neick ist Trader, zertifizierter Analyst (über die IFTA) und Inhaber der Plattform money-monkeys.de. Als "DrMartin Kawumm" liegt sein Hauptaugenmerk insbesondere auf dem deutschen Leitindex. Dabei qualifizierte er sich für das Finale des Inveus Trading World Cup 2017 und zeigte im Finale vor tausenden Zuschauern Live seinen Trading-Ansatz. Partizipieren Sie von seinem Wissen in täglichen Marktanalysen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.