DAX 13000 Korrektur oder doch Universum? Chartanalyse inkl. Wall Street

 

Ja wie geht es weiter mit dem DAX? Dafür schaue ich in der KW 43 und die Möglichkeit der DAX 13000 Korrektur, sowie verstärkt auf auf Amerika. Im Fokus dort die Rekorde im Dow Jones, S&P 500 und TECH100. Dort kennt die Rally scheinbar keine Grenzen. Beim DAX wurde es die letzte Woche etwas ruhiger angegangen. Kein neues ATH nach dem kurzen Ausflug auf 13.094 – diese Marke bleibt wohl oben erstmal stehen.

 

Analyse und Prognose DAX 13000 Korrektur?

Auch für diese Woche beschäftigt uns die Frage: Geht die Rally weiter? Oder kommt jetzt doch eine kleine DAX 13000 Korrektur? Schauen wir uns dies in den nachfolgenden Charts an. Dazu wurden alle Charts aktualisiert und angepasst.

Und auch diese Woche macht den Anfang der 1-Wochenchart, Zeiteinheit 15 Minuten

DAX 13000 Korrektur 1 Woche
Chartbild DAX 1 Woche

Am Freitag ging der DAX bei ca. 12.987, 22.00 Uhr aus dem Handel, trotz Rally in den amerikanischen Indizes.

Wie auch schon in der Vorwoche denke ich für den weiteren Verlauf, ggf. auch ein Rücklauf, verweise ich einmal mehr auch auf, Dow Jones, S&P 500 und TECH 100. Dazu später im Anschluß etwas ausführlicher.

Somit komme ich zum Ausblick für die KW 43. Neu in diesem Chartbild sind die DREI gestrichelten blauen Linien. Sollten diese Widerstände darstellen wäre im Mittel nochmal ein Anlaufen der ca. 13.030 möglich. Ein Abprall an der unteren gestrichelten Blauen eröffnet eher Kurse im Bereich 12.992 – 12.936.

Hier verweise ich auch gerne auf einen geschätzten Kollegen (Bernecker1977), der diese Zone als dominant beschreibt.

Weiter geht es wie gewohnt mit dem 2 Wochenchart, Zeiteinheit 1 Stunde.

DAX 13000 Korrektur 2 Wochen
Chartbild DAX 2 Wochen

Hier liegt für mich, für den weiteren Verlauf (UP oder DOWN) die ca. 13.000 im Fokus. Oberhalb der Unterstützungszone kann, wie zuvor schon geschrieben nochmals Bereich 13.020 – 13.037 angelaufen werden. Wie eingangs schon geschrieben liegt der weitere Verlauf ,denke ich, in den Händen der amerikanischen Indizes. Auf alle Fälle Anfang der Woche 43.

DAX 13000 Korrektur oder doch weiter nach oben ins Universum?

Natürlich stellt sich auch heute wieder die Frage für Montag: Wie eröffnet der DAX um 8.00 Uhr? Ausschreitungen im Katalanien Konflikt aus Spanien sind zu erwarten. Weitere Unternehmenszahlen stehen an und die EZB-Sitzung am Donnerstag können weitere Impulse für die Märkte geben. Gerade bei Top-Formationen ist der Blick auf GAPs und Saisonalitäten sehr wichtig. Dazu gab es in dieser Woche hier den Start einer neuen Serie. Dazu hier mehr…

Auch diese Woche, und um dies besser zu beurteilen, schaue ich auf das große Bild.

Für einen weiteren Verlauf, UP bzw. DOWN. schaue ich auch auf den 1-Jahreschart, Zeiteinheit 1 Tag.

DAX 13000 Korrektur Zeitraum 1 Jahr
Chartbild DAX Zeitraum 1 Jahr

Hier möchte ich mal kurz zurückblicken auf meine Wochenprognose KW 42, großes Bild.

Da man ja wirklich nicht weiß wie der DAX am Montag eröffnet, hier mal ein kurzer Weitblick für weiter UP, bis ca. 13.365. Sollte aber eine kleine Korrektur eingeleitet werden, dann für DOWN, bis ca. 12.676.

Kurze Anmerkung auch hier: Nach dem jetzigen Stand sind für mich die Linien/Marken aus den oben genannten Chartbildern interessant. Denn daraus ergibt sich eher ein Blick für den weiteren Verlauf.

Fast die selbe Situation haben wir auch für diese Woche. Ein Anlaufen der ca. 13.365 halte ich nach dem Verlauf in KW 42 im Moment nicht mehr für relevant. Wenn wir auber auf die amerikanischen Indizes schauen, dann ggf. doch?

Auch diese Woche wiederhole ich mich. Nach dem jetzigen Stand sind für mich die Linien/Marken aus den oben genannten Chartbildern interessant. Denn daraus ergibt sich eher ein Blick für den weiteren Verlauf. Um dies für die Indizes nochmal deutlicher zu machen.

Chartanalyse für die Wall Street (Dow, SPX, Nasdaq)

Auch dieses mal fange ich mit dem Dow Jones, 2-Wochenchart, Zeiteinheit 1 Stunde an.

Möchte Ihnen aber zum besseren Überblick auch S&P 500 und TECH 100 zeigen. Zuerst den Dow Jones:

DAX 13000 Korrektur: Blick auf Dow Jones
Chartbild Dow Jones 2 Wochen

Nach der Rally hier bis ca. 23.321 sehe ich übergeordnet nur noch das Universum. Wann hat die Rally ein Ende? Ich weiss es leider nicht! Sollte man wirklich im Bereich des ATH abprallen dann wäre erstmal das GAP Bereich 23.238 – 23.167 zu nennen.

Wie auch in der Vorwoche, parallel dazu der S&P500:

DAX 13000 Korrektur: Blick auf S&P500
Chartbild US 500, 2 Wochen

Auch hier dasselbe Bild. Sollte man wirklich im Bereich des ATH abprallen dann wäre erstmal das GAP Bereich 2.570 – 2.610 zu nennen.

Zum guten Schluß und zur Abrundung Nasdaq100:

DAX 13000 Korrektur: Blick auf Nasdaq100
Chartbild TECH 100, 2 Wochen

Aus diesen Chartbild des Nasdaq100 kann man ggf. schon eine abwartende Haltung erkennen. Nach dem ATH bei ca. 6.130 wurde nicht mehr mit aller Gewalt hochgezogen. Hier habe ich meinen Fokus auf den Bereich 6.114 – 6.104.

Hier denke ich, Weiteres in Bezug auf UP oder DOWN kann man in den Charts anhand der Linien bzw. Marken erkennen.

Ich muß mich auch diese Woche wiederholen. Werden also sonstige Themen, geopolitische bzw. wirtschaftliche ausgeblendet, dann sollte man, wenn man über den Teich schaut, wirklich erstmal nur nach oben schauen. Oder ist an den historischen Hochs in den Märkten die Luft raus? Für mich bleiben diese Themen auch weiterhin aktiv, für den weiteren Verlauf in den Indizes.

Dies ist es vorerst von mir zur Möglichkeit der DAX 13000 Korrektur oder doch weiter hoch ins Universum? Inklusive Chartanalyse zu den Indizes an der Wall Street aus Sicht der Charttechnik. Diese Märkte bleiben weiterhin schwierig wegen geopolitischen, wirtschaftlichen Risiken. Für mich heisst es damit im DAX auch weiterhin flexibel zu bleiben.

Ich hoffe, dass dies für Sie einen Mehrwert im Trading geschaffen hat und freue mich über Teilungen und Kommentare. Weitere Trading-Ideen finden Sie an gewohnter Stelle in der Rubrik Trading.

 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen erfolgreichen Handel im DAX in der kommenden Woche,

Ihr Thomas Happ

Thomas Happ
Über Thomas Happ 44 Artikel
Als "prozzele" bekannt ist Thomas Happ ein passionierter Hobbytrader seit mehr als 30 Jahren und seit 2001 auf den DAX und US-Indizes fokussiert. Seine Analyse bezieht sich auf verschiedene Zeitebenen und Fibo's im Swingtrading. Dabei handelt er vorrangig Optionsscheine und CFD's.

1 Kommentar

  1. Moin Thomas, die 13.36X finde ich ebenfalls nicht uninteressant. Aktuell ist diese eine von 3 Favoritenmarken bei mir. Ich denke aktuell, dass das mögliche Finale in diese Richtung gehen könnte. Ein direktes Abtauchen aus der aktuellen Position, wäre wohl eher mal wieder eine Kaufgelegenheit denke ich. Wir werden sehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.