Das Börsenwetter – Noch mehr Bullenpower im DAX?

Marktprognose

 

An der Börse haben die Bullen das postive Wettermomentum in der letzten Woche nutzen können – zumindest bis es von Seiten der EZB zu Störfeuern kam. Auch in der neuen Börsenwoche können sich die Bullen weiter über eine leicht bullishe Wetterlage freuen. Doch schauen wir zuerst auf die letzte Woche.


In der letzten Woche schrieb ich folgendes:

In der aktuellen Handelswoche können sich nun die Bullen über Unterstützung freuen. Das Börsenwetter klart sich deutlich auf und selbst in der neutralen Auslegung sieht alles sehr gut für die Bullen aus.

Wetteralgo der Vorwoche


Diese Prognose war zutreffend. Die Bullen haben das für sie heitere Börsenwetter nutzen können. Der DAX konnte vor allem in der ersten Wochenhälfte stetig und deutlich zulegen. Dieser Anstieg vollzog sich am Mittwoch sogar bei fallendem Wettermomentum. Das signalisiert aktuell eine gewisse Stärke der Bullen.

Hat das Wetter Einfluss auf die Börse?

Aber am Donnerstag kam es dann im Tagesverlauf zu einer heftigen Gegenbewegung. Im Zuge der EZB-News drehte der DAX dynamisch gen Süden. Dieser Down-Move vollzog sich entgegengesetzt zum eigentlich steigenden Wettermomentum. Hieraus lässt sich ableiten, dass auch für den Wetteralgorithmus gilt: Never fight the „Notenbank“ – zumindest wenn es von dieser Seite aus zu neuen und überraschen Formulierungen kommt.

Prognose des Börsenwetters der Vorwoche
Vorwoche – DAX vs. Wetteralgo


Prognose für die aktuelle Woche


Auch in der aktuellen Handelswoche können sich die Bullen grundsätzlich über Unterstützung freuen. Aber das Wettermomentum ist dabei nicht mehr so deutlich positiv wie in der letzten Woche.


Börsenwetter - Prognose für den DAX
Prognose für die aktuelle Handelswoche

Die Amplituden sind am Wochenanfang erhöht.


  • Von Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus deutlich steigendes Momentum auf das Wochenhoch.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum.


Zum Wochenanfang starten wir gleich mit dem Momentumtief der Woche. Die leicht fallende Tendenz am Montag könnte bereits mit dem vorbörslichen Handel bzw. in der ersten Handelsstunde abgearbeit sein. Dies war für die Tendenz des Montags bereits sehr häufig zu beobachten. Richtig spannend sollte dann danach der Verlauf bis Mittwoch werden.

Zunächst wird für Dienstag das größte Tagesdelta im Börsenwetter erwarten. Dieses führt das Wettermomentum dynamisch auf sein neues Wochenhoch. Aber gleich danach folgt der größte Abfall im Wettermomentum der neuen Woche. Dieses Auf und Ab in den Wettersignalen favorisiert zwei Szenarien. Entweder geht es gemäß der Signale aufwärts im DAX-Handel mit einer anschließenden kleineren Gegenbewegung. Oder der Down-Move zur Wochenmitte wird deutlich prägnanter. Eine Tendenz für die eine oder andere Richtung sollte die tatsächliche Dynamik des zunächst erwarteten Ansitegs liefern.

Neue Strategie – HPS World bei Nuntios

algomane
Über algomane 49 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.