Das Börsenwetter – Die Bullen außer Rand und Band

Marktprognose

 

In der letzten Börsenwoche ging es ab Mittwoch deutlich aufwärts im DAX. Die Bullen vollführten wahre Freudensprünge. Die Momentumsignale des Wetteralgorithmus hatten diese Entwicklung durch fehlenden Widerstand begünstigt. Lassen Sie uns diese psychologischen Einflüsse des Börsenwetters in der Rückschau und im Ausblick betrachten.

In der letzten Woche hieß es im Fazit:

Nachdem zuletzt die Bullen am Drücker waren, sollte sich die neutrale Wetterlage den bullishen Kräfte als Vorteil erweisen. Zumindest müssen die Bullen nicht mit psycholigisch wirkenden Widerständen an der Wetterfront rechnen.
(…)

Damit gilt erneut: Die Bullen bekommen rein wettertechnisch die Chance, das gestartete Comeback fortzusetzen.

Wetteralgo der Vorwoche


Die Einschätzung einer bevorteilten Wetterlage für die bullishe Seite erwies sich als zutreffende Interpretation der neutralen Momentumsignale in der letzten Woche. Für die Bullen gab es keine Widerstände. Weder das Börsenwetter noch die bearishen DAX-Händler hatten dem Bullenansturm etwas entgegen zu setzen. So waren die Bullen gar außer Rand und Band und hatten bis zum Wochenschluss auch die psychologisch wichtige Marke von 12.000 DAX-Punkten überwunden.

Hat das Wetter Einfluss auf die Börse?

Auch in der letzten DAX-Woche glänzten die Bären weiter mit Abwesenheit. Und die DAX-Bullen haben das gnadenlos ausgenutzt. Somit haben wir aus wetterpsychologischer Sicht erneut ein Spiegelbild für die aktuell deutliche Markthoheit der Bullen gesehen.


Prognose des Börsenwetters der Vorwoche
Vorwoche – DAX vs. Wetteralgo


Prognose für die aktuelle Woche


In der aktuellen Handelswoche zeigt das Wettermomentum steigende Tendenzen.


Prognose für die aktuelle Handelswoche
Prognose für die aktuelle Handelswoche


Die Amplituden sind normal.


  • Von Sonntag auf Montag erwartet der Algorithmus leicht fallendes Momentum auf das Wochentief.
  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus deutlich steigendes Momentum.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus leicht steigendes Momentum auf das Wochenhoch.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus fallendes Momentum.


Fazit

 

Die Signale der neuen Woche haben eine klar steigende Tendenz. Der Wetteralgorithmus signalisiert damit eine für die bullishe Seite psychologisch günstig wirkende Wetterlage. Da die Bullen aktuell klar am Drücker zu sein scheinen, lässt das Börsenwetter für die neue Woche weiter steigende Notierungen im DAX erwarten. Dieses Szenario sollte auch gleich zum Anfang der Woche einsetzen, wenn das Wettermomentum am deutlichsten steigt. Aber Achtung: In den letzten Monaten zeigte sich sehr oft, dass EZB-Wochen ein schwieriges Umfeld für den Einfluss der Wetter-Psychologie darstellen. Einflussfaktoren der Geldpolitik überlagern dabei die Psychologie der Anleger.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und eine glückliche Hand.

Sie suchen aktuelle Handelssignale für den DAX? Einfach hier klicken und kostenfrei anmelden.

algomane
Über algomane 59 Artikel
Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.