CFD Musterdepot 2018 Update KW 16 – Vorstellung neuer Trades

 

Die Handelswoche neigt sich ihrem Ende. Damit kommt es zu einem weiteren Update vom CFD Musterdepot 2018. Bei dem CFD Musterdepot steht vor allem das Positions- und Risikomanagement im Vordergrund und weniger das Trading an sich. Jedoch sollen heute auch die zwei aktiven Trades vorgestellt werden. Dabei handelt es um Shortpositionen in den Währungspaaren AUD/USD und GBP/CHF.

 

CFD Musterdepot Update für die 16. KW

 

Die vorherige USD/JPY Long Position musste das Depot sogar noch letzten Freitag verlassen. Dabei blieb ein kleines Plus in Höhe von 0,16% stehen. Am darauffolgenden Montag kam es zu einem neuen Trade. Im Währungspaar EUR/NZD wurde ein Unorthodoxer Umkehrstab geformt, in den ich am Montag eingestiegen bin. Leider ließ ich mich durch die Form des Montags Bars verwirren und schloss diesen Trade auch wieder. Bei dem Long Trade wurde ein minimaler Gewinn in Höhe von 0,07% generiert.

Daneben kam es am Freitag noch zu einem Long Trade im EUR/USD, basierend auf einem Ausbruch aus einem Inside Day Narrow Range Pattern, einem Price Action Signal. Dieser Trade endete leider in „Tränen“, nein aber im Minus. Der SL wurde ausgelöst und ein Minus in Höhe von 0,1% wurde verbucht.

Damit wurden bisher 3,05% vom ursprünglichen Risikobudget verbraucht. Aktuell beträgt das Risiko 0,23%, womit ein Risikobudget in Höhe von 6,71% verbleibt.

Beim gesamt Hebel auf das Musterdepot ist weiterhin viel Platz nach oben, denn der Leverage liegt zur Zeit bei 0,65.

 

Chartanalyse aktuelle Trades

 

Beide neu eingegangene Trades basieren auf dem Umkehrstab Upthrust Pattern. Ein recht einfaches Pattern, wie auch das darauf basierende Setup.

AUD/USD & GBP/CHF Tages Chart: Jeweil ein Umkehrstab Upthrust Pattern aktiv
AUD/USD & GBP/CHF Tages Chart: Jeweil ein Umkehrstab Upthrust Pattern aktiv

 

Das Upthrust Pattern ist durch folgende vier Punkte definiert:

  1. Der Schlusskurs muss unterhalb dem Schlusskurs der vorherigen zwei Tage liegen
  2. Der Schlusskurs liegt unter dem Pivot High
  3. Der Schlusskurs muss kleiner als die Eröffnung sein und unter der Midrange des Tages liegen
  4. Die Range des Upthrusts ist größer als die des Vortages

In beiden Währungspaaren ist dieses Pattern aktiv. Damit stehen die Chancen nicht schlecht, dass im AUD/USD bis Dienstag eine bearishe Stimmung herrscht und im GBP/CHF bis zum kommenden Montag.

 

Umkehrstab Pattern in der Praxis – Trading Setup

 

Interessant ist auch die die Open Position Ratio vom Währungspaar AUD/USD, denn hier sind über 68% der Marktteilnehmer pro AUD aufgestellt. Ein massives Ungleichgewicht, dass wohl abgebaut werden will.

Wie oben in der Graphik zu erkennen ist, ist der GBP/CHF Short Trade schon +/- 0 abgesichert und beim AUD/USD gilt noch das Initial Risk von 0,23%.

Bisher sind beide Trades gut angelaufen und ich bin guter Dinge, dass ich sie in der kommenden Handelswoche im Plus schließen werde.

Das nächste Update soll am 27.04.18 erfolgen.

ORBP
Über ORBP 371 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.