Buchgewinn verloren

 

Die Tradingziele standen fest, trotzdem scheint der Buchgewinn verloren. Wie im Artikel Tradingziele bei Aktien noch voller Euphorie berichtet, lief alles nach Plan. Ein Buchgewinn zeigte sich bei jedem Blick in mein Depot und mein Stolz auf diesen Trade und letztlich auf mich sorgte für gute Laune. Doch schon bald holte mich die Realität wieder ein.

Buchgewinn verloren oder nur kleiner?

Zwei Tage mit Buchgewinn in meinem Trade mit der Chevron-Aktie hatten meine Psyche gestärkt. Doch nun änderte sich dies. Der dritte Handelstag nach meinem Einstieg brachte mir einen sogenannten Innenstab, welcher nach drei starken Handelstagen nicht sonderlich überraschend war. Ich konnte jedoch nicht umhin, festzustellen, dass meine Freude über den bisherigen Buchgewinn nun einen kleinen Dämpfer erhielt.

Als der nächste Tag jedoch tiefrot schloss, war von meiner ursprünglichen Freude über einen nur noch zu verwandelnden Elfmeter, so gut wie nichts mehr übrig und der Buchgewinn verloren. Da nützt es auch nichts, wenn Analysten der Deutschen Bank die Chevron-Aktie zum Kauf empfehlen mit Ziel 130 Dollar (Link zur Meldung). Sehen Sie diesen Innenstab in folgendem Chart markiert.

Innenstab und Stopp bei Chevron-Aktie

Sollte der Buchgewinn tatsächlich so schnell wieder verloren sein?

Buchgewinn verloren geglaubt im Trendhandel

Diese Situation ist durchaus nicht ungewöhnlich, im Trendhandel einen Buchgewinn wieder abgeben zu müssen. Trotzdem machte sich ein leichtes Unbehagen bei mir breit. Da ich hier den Trendhandel bevorzugen wollte, lag mein Stopp trotz Buchgewinn immer noch unterhalb des Umkehrstabes. Ich rief mir also die Tatsache ins Gedächtnis, dass Korrekturen ja immer sehr unsauber ablaufen und damit noch nicht aller Tage Abend ist. Ich zwang meine negativen Gefühle ob des verlorenen Buchgewinn bewusst in die Ecke und gleichzeitig zerrte ich meine Freude wieder ein wenig ans Tageslicht. Schließlich hatte sich das Chartbild noch nicht wirklich verändert.
Was ich jedoch gestehen muss, ist, dass es tief in meinem Innern eine leise Stimme gab, welche mir ob meiner inzwischen erlangten Erfahrung, mitteilte, dass auch dieser Trade trotz imaginärem Buchgewinn durchaus in die Hose gehen kann. Wollte ich das hören? Nein, natürlich nicht.

Buchgewinn verloren, dann doch ins Ziel gerettet?

Wie ging dieser auf den Trendhandel ausgerichtete Trade letztlich aus? Dies berichte ich Ihnen folgenden Artikel Ausgestoppt
Weitere Trades und Anregungen über mein markttechnisch ausgelegtes Trading erfahren wollen, sind Sie herzlich eingeladen meinen Tradingservice „Gabel´s Devisentrading“ zu besuchen. Den direkten Link finden Sie unter dem Artikel in meinem Autorenprofil.

Ihr Markus Gabel

Markus Gabel
Über Markus Gabel 19 Artikel
Markus Gabel ist seit dem Jahr 2000 im Finanzbereich tätig, arbeitet als Devisenhändler in der Vermögensverwalter bei BORN STAHLBERG & Partner und verantwortet einen eigenen Ausbildungs- und Trading-Service namens DowHow Trading. Markus Gabel ist gefragter Redner und Interviewpartner, inzwischen auch im internationalen Business, sowie Ausbilder und Coach.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.