Broadening Top weiter im Fokus – Ausblick für den 27. April 2017

Broadening Top weiter im Fokus
Broadening Top
 

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.472 und somit 5 Punkte über dem Schlusskurs 12.467 vom Dienstag. Das Tief lag bei 12.442, das Hoch wurde bei 12.486 eingebucht. Vor fast einem Monat wurde das 1. Ziel 12.479 für das Broadening Top angegeben. Am Montag, nach rund 420 Punkten aufwärts (zur Montagsanalyse, Zündung der Bullenflagge ->), wurde es um 21.45 Uhr sehr genau angelaufen. Auch am Mittwoch mühte sich Dax an der 12.479, wurde jedoch erneut mehrfach an unserer Zielmarke abgewiesen. Der Tag heute hat wenig am grundsätzlichen Ausblick geändert, für mich bleibt das Broadening Top weiter im Fokus.

 

Broadening Top weiter im Fokus

Die MOB 12.479 bremst den DAX nun bereits seit 3 Tagen aus. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit eines Gap up, denn Dax überwindet lästige Chartmarken gerne overnight, wenn es ihm im normalen Handel nicht gelingt.

Gleichwohl ist möglich, dass der morgige EZB Termin dazu führt, dass einige Marktteilnehmer die durch den 420 Punkte Anstieg aufgelaufenen Papiergewinne abgesichern oder zum Teil versilbern. Dann stünde uns ein Gap down ins Haus.

 

Notenbanktermine EZB 2018: Entscheidung über Zinsen

 

Lange Worte will ich heute nicht machen, denn charttechnisch hat sich nichts verändert.

Erwähnenswert ist, dass auch am Mittwoch der Dax unseren grünen „Leitstrahl“ aus Sommer 2016 (im gestrigen Ausblick ausführlich erklärt) anlief und dort über einen Zeitraum von zwei Stunden das Intraday Tief ausformte. Wir können dieser schnöden, 9 Monate alten, Linie also weiterhin vertrauen.

 

Minutenchart M15 – Ziele des Broadening Top

Zoom des Broadening Top Ziels
Zoom des Broadening Top Ziels

 

Da alles oberhalb 12.479 ungeschartetes Territorium ist, ist neben den runden Psychomarken 12.500 und 12.600 nur das zweite Ziel des Broadening Top bei 12.620 als Wegmarke zu sehen, sofern die MOB 12.479 auch Schlusskurs überwunden wird.

Ginge es unter den grünen Leitstrahl, stünden zwei blaue Auffangzonen und die 12.318 bereit, die im M15 Chart zu finden sind. Erst unterhalb 12.175 würde ein Gap close bei 12.048 wahrscheinlich werden. Damit bleibt das Broadening Top weiter im Fokus.

Intraday-Updates zu meinen Analysen finden Sie wie immer im p30-LeserStream. Ich wünsche Ihnen ein gutes Händchen bei Ihren Tradingentscheidungen.

 

Ihr Marius Schweitz

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 148 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Betreiber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.