Brent: Gute Nachrichten für Autofahrer!

Brent aus Elliott-Wellen-Sicht
Brent Rohöl - Elliott-Wellen-Analyse
 

Der Ölmarkt ist zuletzt im Bullenmodus. Diesen Umstand spüren auch die Autofahrer an der Tankstelle. Doch es gibt Hoffnung für sinkende Preise – aus Elliott-Wellen-Sicht.

 

Bereits in meiner Langzeitanalyse vom 10.09.2017 hatte ich für das Nordseeöl der Sorte Brent den Anstieg bis zur 0.76-Linie (82.19 $) prognostiziert. Bei einem damaligen Stand von ca. 52 $ eine nicht selbstverständliche Sichtweise, wie einige Reaktionen es gezeigt hatten. Die zwischenzeitliche Performance konnte allerdings diese Lesart bestätigten, auch wenn es noch eine kleine Kurslücke zu konstatieren gibt.

Wie das Zeitlineal im Langzeitchart es aufzeigt, hatte ich damals den Zieleinlauf für den Anfang August ermittelt. Auch hier besteht noch etwas Spielraum. Mein Szenario habe ich im Grunde unverändert belassen, lediglich leichte der Performance Rechnung tragende Anpassungen vorgenommen.

 

Brent-Rohöl-Chart vom 10.09.2017 aus Elliott-Wellen-Sicht
Brent-Rohöl-Chart vom 10.09.2017

 

Elliott-Wellen-Ausblick für Brent

Momentan bildet sich noch Welle (c) der größeren Trianglewelle (D) im Ölpreis aus. Mit dem 1.00 Retracement bei 89.44 $ liegt das idealtypische Ziel für (c) in nicht mehr utopischer Entfernung. Wie das oberhalb liegende Zeitlineal erwarte ich den Abschluß von (c) für die kommenden 1-2 Wochen, aber selbst der eingangs erwähnte Zeitpunkt würde noch im Rahmen des Möglichen liegen. Das leichte Überschießen über das Nennziel für (D) bei 82.19 $ stellt natürlich keine Regelverletzung dar. Bei derart großen Wellengraden wie (D) ist ein zum Teil deutliches Überschießen absolute Normalität.

 

Elliott-Wellen-Prognose für Rohöl Brent vom 05.07.2018
Elliott-Wellen-Prognose für Rohöl Brent

 

Denn letztendlich entscheidet die innere Struktur über den eigentlichen Verlauf einer Welle. Auch wenn der Chart einen sehr positiven Eindruck vermitteln könnte, bleibe ich dabei, daß Brent nicht wesentlich höher steigen wird. Im Anschluß daran wird die finale Trianglewelle (E; oberer Chart) Brent deutliche Verluste beifügen. Aber dazu später mehr. Gefahren für das beschriebene Szenario kann ich dem Chart nicht entnehmen. Erst ein Bruch des 0.62 Retracements (70.02 $) würde sich das Bild eintrüben.

 

Fazit zum Ölpreis von Brent

Brent steht unmittelbar vor dem Abschluß des seit ca. drei Jahren laufenden Aufwärtstrends. Das noch zur Verfügung stehende Potenzial ist eher klein und nicht für ein Engagement geeignet. Die Auswirkungen für Autofahrer werden dennoch marginal ausfallen! Zur Absicherung sollten Sie auf das 0.62, spätestens 0.76 Retracement (70.02/53.65 $) zurückgreifen.

Ölpreisrally von Trump ausgelöst? Kursziele und Meinungen

Henrik Becker
Über Henrik Becker 38 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.