Blockchain Joint Venture von IBM und Maersk: News treiben Aktie

Blockchain Joint Venture von IBM und Maersk
Blockchain Joint Venture von IBM und Maersk
 

War das ein Fehler der “Finanzlegende” Warren Buffet? Er hat sich erst vor kurzem von Teilen seiner Anteilsscheinen bei IBM verabschiedet. Jetzt kooperieren IBM und Maersk mit einer Blockchain Joint Venture und zeigen damit ihren Fokus auf zukünftige Ideenumsetzung auf. Diese Meldung kam zumindest über die einschlägigen Nachrichten-Ticker und ist Grund genug, hierzu eine Aktienanalyse und eine Trading-Idee zu veröffentlichen.

IBM (International Business Machines Corporation) ist ein amerikanisches multinationales IT- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Armonk im US-Bundesstaat New York. Das Unternehmen produziert und vermarktet Computerhardware, Middleware und Software und bietet Hosting- und Beratungsdienste in Bereichen von Großrechnern bis hin zur Nanotechnologie an. Neu steht IBM bei Blockchain im Raum.

 

Blockchain-News zu IBM

International Business Machines Corporation IBM und der in Dänemark ansässige Transport- und Logistikkonzern A.P. Moller-Maersk werden ein Joint Venture mit Blockchain-Technologie gründen, um den globalen Handel effizienter, transparenter und sicherer zu machen.
IBM und Maersk starteten bereits im Juni 2016 eine Kooperation, um neue Blockchain-Technologien zu testen. Seitdem haben mehrere große Unternehmen wie DuPont, Dow Chemical, Tetra Pak, Port Houston und Regierungsbehörden, einschließlich Zollbehörden in den USA und den Niederlanden, bereits die Pilotplattform von IBM und Maersk genutzt.

“Wir wollten, dass es eine unabhängige Einheit für die Digitalisierung der Schifffahrt ist“, sagte Bridget van Kralingen, Senior Vice President. „Dadurch könnten sich der Netzwerkeffekt sehr schnell weiter aufbauen. Die Agenda besteht darin, die gesamte Branche zu unterstützen und nicht nur für Maersk da zu sein.”

 

Die Blockchain Bonanza

 

Zahlen von IBM im Mittelpunkt!

Am 18. Januar 2018 gab IBM die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2017 bekannt. Diese sind insgesamt wieder positiver, als man es in den letzten Jahren vorzeigen konnte.

Die American International Business Machines Corporation (IBM), der weltweit größte Anbieter von Computerdienstleistungen, steigerte den Umsatz im vierten Quartal 2017 erstmals in den letzten 22 Quartalen. Nach Angaben von IBM für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2017 hatte das Unternehmen jedoch einen Nettoverlust aufgrund einer einmaligen Belastung von 5,5 Milliarden US-Dollar im Zusammenhang mit dem Erlass der US-Steuerreform.

Der Umsatz im vierten Quartal stieg um rund 4 Prozent – von 21,7 Mrd. USD auf 22,5 Mrd. USD. Zum letzten Mal verzeichnete IBM im ersten Quartal 2012 ein jährliches Umsatzwachstum.

Mehr als 30 Prozent Umsatzsteigerung im Cloud Segment verkündet IBM im letzten Quartal. 17 Milliarden setzte der Konzern im vergangenen Jahr mit der Cloud um, allein 5,5 Milliarden davon im letzten Jahresquartal.

Basierend auf 17 Analysten, die in den letzten 3 Monaten 12-Monats-Kursziele für IBM abgegeben haben:

Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei bei 172,50 US-Dollar
Das maximale Kursziel liegt bei 200,00 US-Dollar
Das niedrigste Kursziel liegt bei 125,00 US-Dollar

Aktuell liegt der Kurs bei rund 162,37 US-Dollar.

 

Fundamentale Daten

Werfen wir wie gewohnt einen Blick auf die Kennzahlen laut Teletrader:

KGV: 13,06

Umsatzwachstum: -2,23%

Gewinnwachstum: -9,99%

Dividende: $5,50/3,39%

 

Chartanalyse IBM Aktie

Schauen wir nun auf die Chartsituation der IBM-Aktie nach Veröffentlichung des Blockchain Joint Venture von IBM und Maersk. Hierzu mein Screen mit folgenden Erläuterungen:

Blockchain Joint Venture von IBM und Maersk: Chartsignal
Trading-Idee zu IBM nach Blockchain Joint Venture

Oszillator: Das Niveau von RSI um 66 und fiel aktuell von der überkauften Zone wieder zurück. Die Aufwärtsbewegung des RSI zeigte einen starken Kursanstieg. Diese Korrektur war überfällig.

Trendindikator: Der MACD von IBM stieg dramatisch, bleibt weiter positiv, doch auch hier könnte kurzfristig eine Gegenbewegung bevorstehen.

Das hier verwendete Risikomanagement-Tool ist ein selbst entwickeltes „Ampelsystem“ und wird in meinen Analysen vorzugsweise eingesetzt.

Die schwarze Linie im Chart: Der Startpreis der Idee liegt bei 151,82 US-Dollar.
Die gelbe Linie im Chart: Sie zeigt das Erreichen des ersten Zieles und damit das erreichen eines möglichen Wendepunktes bei ca. 162 US-Dollar an.
Die rote Linie im Chart: Der Stop-Loss liegt bei 156 US-Dollar. Hier wird angepasst. Damit wird erstmals in dieser Idee der Gewinn bei +2,75 Prozent ausgehend vom Start der Idee abgesichert.

Die grüne Linie im Chart: Hier liegt meiner Meinung nach ein möglicher weiterer Wendepunkt in der Idee = dieses Ziel liegt bei ca. 171 US-Dollar und wurde am 18. Januar 2018 erreicht.

Mein aktuelles Fazit

Das Joint Venture wird es IBM und Maersk jetzt ermöglichen, im Bereich Blockchain Lösungen für eine breitere Gruppe von globalen Unternehmen zu skalieren. Schon heute haben viele von ihnen Interesse gezeigt und erkunden die Möglichkeiten darunter: General Motors und Procter & Gamble.

Die Umsatzsteigerungen in den Cloud Segmenten sind ebenfalls positiv zu bewerten und könnten eine glänzende Zukunft für IBM bedeuten.

Wie geht diese Trading-Idee bei mir wohl weiter?

Mit der Anpassung dieser Positions-Trading-Idee bleibt diese weiterhin aufrecht, auch wenn aufgrund der Chartanalyse kurzfristig Gewinnmitnahmen für mich als wahrscheinlich erscheinen.

Parameter der Idee – Startkurs Idee: $151,82
Rezenter Kurs: $162,25 (+6,87% vom Startkurs)
Stop-Loss aktuell: $156 (+2,75% vom Startkurs)
Take Profit: $200 (höchstes Kurziel)

Diese Idee läuft seit 22. November 2017. Das Blockchain Joint Venture von IBM und Maersk wird jedoch seine Wirkung vermutlich erst noch weiter entfalten.

Gefällt Ihnen diese Idee, können Sie mir hier oder auch gerne auf nextmarkets.com folgen. Ich freue mich meine Ideen mit Ihnen zu teilen.

Ihr Ritschy Dobetsberger

 

 

Offenlegung:

“Meine Wikifolio’s und insbesondere UMBRELLA und FuTureUS können in IBM investiert sein.

Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden.

Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils empfohlene Position selbst in seinem Portfolio hält und insofern von einer Umsetzung seiner Trading-Ideen profitiert.”

Richard Dobetsberger
Über Richard Dobetsberger 21 Artikel
Richard Dobetsberger ist seit 2012 auf unterschiedlichen Social Trading Plattformen wie Wikifolio und Etoro unter dem alias "Ritschy" aktiv. Er ist Generalsekretär der CFD World Austria und schreibt in der Funktion regelmäßig zum Thema CFDs im Börse Social Magazine. Seine Erfahrungen aus den unterschiedlichen Bereichen des Tradings teilt er HIER und auf Nextmarkets als Trading Coach.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.