Bereits das Korrekturende im SPX (SP500)? -Ausblick im ES Future mit Chartanalyse

 

Nach dem gestrigen Doppeltop, heute der doppelte Boden intraday und das kann bereits das Korrekturende im SPX (SP500) andeuten. Eine Korrektur wäre doch mal bitter nötig! Etwas größer gesehen hab ich unten die Bereiche 2542,50 und 2539,25 im Chart, beide mit einer grünen Linie markiert. Solange diese nicht nachhaltig unterschritten werden, wird es für mich nichts mit nachhaltig tieferen Kursen.

Ein erster Blick in den Stundenchart

Hier drehte der Kurs im frühen Handel am alten ATH bei 2562,25 und die Bestätigung erfolgte wenig später in einem zweiten Anlauf.

Bereits das Korrekturende
M60 SPX (ES)

Dies kann nun weiter nach oben an die Bruchzone bei 2571,75 führen, somit ein Rebound darstellen. In diesem Bereich erwarte ich eine Entscheidung wie es weiter geht.

Sprich läuft der Trend ins Seitwärts oder reicht die Kraft noch bis ans aktuelle ATH und ggf. sogar in die Trendfortsetzung. Dies würde die Annahme, dass bereits das Korrekturende stattgefunden hat, bestätigen.

Dagegen kann eine Wende nach unten unterhalb des ATH eine Korrektur andeuten, die eben noch nicht zu Ende ist. Diese haben in der Vergangenheit zwar wenig Strecke nach unten gemacht, sind eher Flach und Seitwärts verlaufen, dies muss aber nicht so bleiben.

So einfach wird es also nicht

Aktuell liegt im 10-Minutenchart bereits eine leichte long Tendenz vor. Diese muss halten, kann aber recht schnell in Seitwärts oder doch ganz ungewohnt in short verlagert werden. Ein weiteres Auspendeln stattfinden.

Bereits das Korrekturende
M10 SPX (ES)

Hält diese long Tendenz sehe ich über den Stundenchart die obere Zone als erstes Ziel. Dies hab ich mit einem Pfeil markiert. Nicht weit die Strecke aber bereits ein paar Punkte im Daytrading gesammelt.

Danach sehe ich den weiteren Verlauf offen und es kommt darauf an ob der Markt bereits das Korrekturende sieht, oder nur über die Stunde einen Rücklauf der gestrigen Bewegung nach unten und dies dann im Verlauf tiefere Kurse bedeutet.

Sofern natürlich Bewegung stattfindet und das nicht im Seitwärts hängen bleibt und flach konsolidiert. 😀

Für eine mögliche Wende kann dies also ebenfalls in short Richtung lukrativ werden, je nachdem wie sich die Herde entscheidet. Im Verlauf dann Bruch gestriges bzw. heutiges Tief der Tageskerze interessant.

Genau das Stichwort Tageskerze, entschieden sind die Varianten erst bei Bruch der gestrigen Tageskerze, entweder oben oder unten raus. Dazwischen für mich nur Tendenzen und der schnellere Finger gefragt.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 43 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

7 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.