Aufwärtstrend im DAX-Future bestätigt: Was sagt der Trend?

Run Off bei Generali - Vorbote eines neuen Trends
Run Off bei Generali - Vorbote eines neuen Trends
 

Eine zwischenzeitlich starke Vorstellung brachte den DAX-Future fast an die Hochs des Vormonats heran. Am Ende der Woche gaben die Bullen jedoch nach. Nur wegen dem Verfallstag, oder was steckt aus Sicht der Charttechnik dahinter? Blicken wir auf das Chartbild.

 

Trend im Tageschart

Der Trend des Tagescharts im DAX-Future ist weiterhin aufwärts gerichtet. Sie sehen hier als Chartbild den
Tageschart des DAX-Future zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2017 bei einem letzten Kurs von 13.049 Punkten.

DAX-Future Chartbild mit Trendlinien
DAX-Future Chartbild mit Trendlinien

Folgende Ableitungen kann man dem Chartbild entnehmen.

 

Chartanalyse und deren Ableitungen

Ausgehend von der Unterstützungszone im Bereich von 12.600/12.650 Punkten, die im Chart mit der horizontalen roten Linie gekennzeichnet ist, konnte der DAX-Future als Reaktion auf das FOMC Meeting der FED gut zwei Prozent im Kurs zulegen und stieg in der Spitze fast bis zum Maihoch bei 13.206 Punkten. Der Aufwärtstrend im Tageschart wurde mit dieser positiven Entwicklung bestätigt.

 

 Der DAX-Future notiert über den wichtigsten Gleitenden Durchschnitten!

Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt wieder über den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist positiv zu werten und könnte auf weiter steigende Kurse hinweisen.

 

Fazit zur Chartanalyse des DAX-Future

Das Chartbild des Dax-Future ist kurz-, mittel und langfristig positiv einzuschätzen. Wir können von grundsätzlich weiter steigenden Kursen ausgehen. Das nächste Kursziel dürfte das Maihoch bei 13.206 sein und dann möglicherweise das Jahreshoch bei 13.596 Zählern.

Das Chartbild würde auf negativ drehen, wenn das aktuelle Junitief bei 12.605,5 und die gründe 50 Tage Durchschnittslinie unterschritten werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels von kagels-trading.de

PS: Auf meiner Homepage finden Sie meine DAX-Handelssignale!

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 175 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.