AUDUSD Rally unantastbar? Da wäre ich mir nicht sicher

AUDUSD Rally unantastbar 20180105
AUDUSD Rally unantastbar 20180105
 

AUDUSD Rally unantastbar? Es wäre natürlich einfach solch eine Entwicklung im Nachhinein auszuwerten und schlaue Sprüche zu klopfen, doch meine Analysen wurden bereits im Vorfeld der Rallye veröffentlicht und bislang steht die bullishe AUD/USD Prognose auch unter einem guten Stern. Ich möchte mich auf dieser Entwicklung jedoch nicht ausruhen, schließlich gibt es vom Tages- bis in den Monatschart einiges zu beachten. Deshalb heute auch ein Update zum laufenden Setup sowie meinen übergeordneten, sehr langfristigen Einschätzungen.

AUDUSD Rally unantastbar: Wirklich?

Zugegebenermaßen wollte ich mich bereits nach dem Ausbruch aus der mutmaßlichen großen aufwärtsgerichteten Flagge positionieren, doch der Trading-Gott hatte einen anderen Plan für mich. Interessant war zu beobachten, dass der darauf folgende Ausbruch unter ca. 0.77500 mit einer bearishen Übertreibung verbunden war. Demnach erwartete ich bei wichtigen Unterstützungen eine Stabilisierung und eine entsprechende Rallye.

AUDUSD Rally unantastbar Tageschart 1 20180105
AUDUSD Rally unantastbar Tageschart 1 20180105

Zwischen rund 0.75250 (vermeintliches Ausbruchsniveau der Wimpelformation im Monatschart. Dazu kommen ich gleich.) und 0.75800 gelangte der Kurs an solch einen Bereich. Auch hier sah ich wieder bearishe Fehlausbrüche und Übertreibungen. Eine gute Chance, um mich zu positionieren. Diese Planungen flossen auch in meine Forex Handelssignale ein. Mehr Infos zum Forex Signal Service hier: (https://www.forexhome.de/handelssignale-forex-signaldienst-abonnieren/)

Das erste Ziel wurde im Bereich des 61.8er Fibonacci Retracements der großen Talfahrt nun erreicht, was prinzipiell sehr zufriedenstellend ist. Weitere Kurssteigerungen bis ca. 0.79800 (auch diese Kursmarke schauen wir uns dann etwas genauer an) oder gar 0.80350 halte ich für durchaus wahrscheinlich.

AUDUSD Rally unantastbar Tageschart 2 20180105
AUDUSD Rally unantastbar Tageschart 2 20180105

Der von mir definierte, momentane Widerstands- respektive Kurszielbereich stellt vermutlich eine solch massive Barriere dar, dass der Kurs mühelos die komplette Rallye einholen könnte, sollten größere Gewinnmitnahmen erfolgen, die Stops radikal nachgezogen worden sein und zu allem Überfluss USD/CHF stärker und AUD/CHF schwächer wird. In diesem Fall rücken mehrere Kursmarken in den Fokus, die der Rallye neuen Schwung geben und zum Erreichen meiner weiterführenden Kursziele führen könnten. Bspw. bei ca. 0.77100, 0.76460, 0.75800 und schließlich 0.75600 sowie 0.75400. Das ist vielleicht ein langer Weg und es gibt aktuell noch keine Anzeichen dafür, aber ich bin bekanntlich gern gut vorbereitet.

AUD/USD Rally und das große Ganze

Im stark übergeordneten Monatschart bin ich prinzipiell absolut bullish eingestellt. Wären etwaige Gegenbewegungen in diesem Timeframe nicht von ruinösem Ausmaß, man könnte sie glatt aussitzen. Doch zum eigentlichen Thema: Meine persönlichen, sehr langfristigen Kursziele befinden sich beim 61.8er Fibonacci Retracement der letzten Talfahrt seit Juli 2014 und beim 361.8er Fibonacci Expansion Level. Meilenweit entfernt, ich weiß, doch darum sind es auch sehr langfristige Kursziele, die ich mit separaten Long-Setups erreichen möchte.

AUDUSD Rally unantastbar Monatschart 20180105
AUDUSD Rally unantastbar Monatschart 20180105

Fakt ist, dass ich meiner Definition nach weder einen nachhaltigen Ausbruch über das Formationshoch noch über die Fibonacci Expansion Levels 89.0 und 100.0 sowie die Fibonacci Retracements 34.0 und 38.2 feststellen kann. Diese Einschätzung impliziert, dass es sich bei der aktuellen Rallye lediglich um einen Test von unten an diese Kursniveau bis rund 0.79800 handelt. Dabei habe ich es, sicherlich kann sich der eine oder andere an die o.g. Auswertung des Tagescharts erinnern, mit meinem weiterführenden Kursziel zu tun. Werden diese Barrieren erneut akzeptiert, gehe ich von einer umfassenden Korrektur aus. Das ist durchaus wünschenswert. Vor allem, da ich im Tageschart bereits die notwendigen Short-Setups geplant habe und perspektivisch sehr günstige bullishe Positionierungsmöglichkeiten für meine sehr langfristigen bullishen Kursziele erahne. Aber alles zu seiner Zeit…

Peter Seidel

(Bildquelle Titelbild: colorandcontext/Shotshop.com)

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab.
Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen.
Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen.
Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen.
Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Peter Seidel
Über Peter Seidel 133 Artikel
Peter Seidel ist hauptberuflicher Trader, Trader Coach und Betreiber der Analyseplattform www.tr8ersmind.de. Interessierten Followern sollen völlig objektive und leicht nachzuvollziehende Einschätzungen der Finanzmärkte bereitgestellt werden. Ohne viel Schnickschnack. Seine Analysen zeichnen sich durch die Prämisse aus: Weniger ist mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.