Allzeithoch im DAX neue Chance für Nachzügler

Liebe Leserin, lieber Leser, das war doch schon einmal sehr erfreulich. Markierte doch der DAX am vergangenen Freitag mit 12.878 Zählern eine neue Rekordmarke. Und das kurz vor Pfingsten, wie auch HIER berichtet wurde. Besonders auffallend: Dieses beeindruckende Ereignis fand vor dem langen Pfingstwochenende und den damit verbundenen Unsicherheiten statt. War das Allzeithoch im DAX neue Chance?

Nun mag man sagen: Naja, so viel wird das ja nun nicht ändern. Wer jetzt einsteigen will, findet weiterhin ein schlechtes Chance-Risiko-Verhältnis vor.

Das ist nicht korrekt, was der Blick auf den Point&Figure-Chart beweist. Denn etwas Entscheidendes hat sich verändert: Das Chance-Risiko-Verhältnis ist nun wieder mehr als überzeugend und der entscheidende Stopp liegt nun deutlich näher an den aktuellen Notierungen. Kann man also sagen: Allzeithoch im DAX neue Chance für Nachzügler?

 

Blick auf das Chartbild

 

Werfen wir doch einfach einen Blick auf die aktuelle Situation im P&F-Chart des deutschen Leitindex in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit aktuell 100 Punkten pro Kästchen.

 

Allzeithoch im DAX neue Chance für Nachzügler
DAX im P&F Chartbild

 

Dazu ein paar Worte, wie ich hier vorgehe und was ich aus diesem P&F-Chart ableite:

 

Kurszielbestimmung:

Aktuell weist der DAX ein vertikal berechnetes Kursziel von 14.500 Punkten auf. Daran hat sich im Vergleich zum vergangenen Donnerstag nichts geändert. Was aber neu ist: Dieses Kursziel ist nun bestätigt und zwar durch die jüngste X-Säule.

Stopp-Bestimmung:

Auch hier gibt es Neuigkeiten. Denn lege ich den Stopp auf das nächste Verkaufssignal, so ergibt sich nun die Marke von 12.400 Zählern. (Ein Verkaufssignal entsteht dann, wenn eine O-Säule die vorhergehende O-Säule um mindestens ein O unterschreitet.)

Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses:

Bei aktuellen Notierungen von rund 12.800 Zählern ergibt sich damit ein Risiko von circa 400 und eine Chance auf weitere 1700 Punkte. Das ist ein CRV von 4,25:1, was sicherlich das Herz des einen oder anderen Traders und Investors höher schlagen lässt.

Mein Fazit:

Das jüngste Allzeithoch bietet – auch wenn es dem einen oder anderen schon schwindelig wird – einen weiteren Long-Einstieg im DAX mit mehr als brauchbarem Chance-Risiko-Verhältnis.

Prinzipielle Anmerkung:

Natürlich bin ich mir bewusst, dass der DAX in den vergangenen Monaten schon mehr als ordentlich gestiegen ist. Aber das alleine als Begründung dafür zu nehmen, bei der aktuellen Bewegung nicht dabei zu sein oder – noch schlimmer – dagegen zu shorten, hat sich zumindest in den vergangenen Woche als kontraproduktiv erwiesen. Mein Motto lautet aktuell immer noch: Die Hauptrichtung ist weiterhin long und deswegen bleiben Einstiege mit gutem CRV weiterhin aktuell. Oder anders formuliert = Allzeithoch im DAX neue Chance für Nachzügler

 

Bleiben Sie mir gewogen und schauen Sie gerne bei den Analysen hier vorbei,

Ihr Jörg Mahnert

(Alles rund um Point & Figure)

 

Joerg Mahnert

Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

    Ein Gedanke zu „Allzeithoch im DAX neue Chance für Nachzügler

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.