ADP Zahlen und EUR/USD Rally: Grenzbereiche im Rampenlicht

ADP Zahlen und EUR/USD Rally heute 20171206
ADP Zahlen und EUR/USD Rally heute 20171206
 

ADP Zahlen und EUR/USD Rally: Die US Arbeitsmarktzahlen lassen kaum einen Markt unberührt und natürlich sollte  insbesondere EUR/USD in den Sog der heutigen ADP Zahlen rücken. Ob das mit großen Kursschwankungen verbunden sein wird, ist meiner Meinung nach eine rein subjektive Einschätzung. Im Minutenchart sieht schließlich alles nach der Bewegung des Jahres aus. In längerfristigen Timeframes, wie bspw. dem Tageschart, wird der heutige Tag wahrscheinlich kaum eine nennenswerte Reaktion erkennen lassen. Also beschäftige ich mich mit dem Mittelmaß: Dem H4-Chart. Hier sehe ich aktuell sehr interessante Kursbereiche, um an Kursbewegungen in beide Richtungen partizipieren zu können.

ADP Zahlen und EUR/USD Rally: Grenzbereiche

Bereits in der jüngsten Analyse hatte ich den bullishen Ausbruch aus der vermeintlichen abwärtsgerichteten Flagge im H4-Chart thematisiert und vor allem das von mir ermittelte Kursziel finde ich sehr interessant. Es handelt sich dabei in etwas um die Oberseite der evtl. wichtigen Range im Tageschart bei ca. 1.19850. Dazu später mehr.

ADP Zahlen und EUR/USD Rally H4 1 20171206
ADP Zahlen und EUR/USD Rally H4 1 20171206

Wie kann ich daran möglicherweise partizipieren? Das Ausbruchsniveau bei rund 1.17700 eignet sich vielleicht als Kandidat. In Kombination mit dem knapp darunterliegenden ehemaligen Support aus dem Wochenchart bei ca. 1.17580 ergibt sich in meinen Augen eine schöne Positionierungsmöglichkeit. Einziges Manko: Es handelt sich dabei um den Bereich des 50er Fibonacci Retracements der laufenden Aufwärtsbewegung. Ich rechne deshalb nur mit einer temporären Erholung ab diesem Niveau. Deutlich interessanter ist möglicherweise der Unterstützungsbereich rund um 1.17340 und 1.17250. Ein ehemaliger Unterstützungsbereich aus dem Tageschart in Kombination mit dem 55er und 61.8er Retracement sowie einem bearishen Fehlausbruch unter die 1.17340.  Des Weiteren könnte auch der zuletzt gebrochene Widerstand im Tageschart bei ca. 1.17980 ein bisschen Unterstützung liefern. Aber wie gesagt: Das sind für mich nur temporäre Stabilisierungen.

ADP Zahlen und EUR/USD Rally: Chartanalyse der Erholung

Im negativ korrelierenden USD/CHF rechne ich mit einer kleinen Korrektur, was den EUR/USD stützen sollte. Darüber hinaus konnte der EUR/USD nach meiner Definition keinen nachhaltigen Ausbruch aus der aufwärtsgerichteten Flagge im H4-Chart generieren. Eine erneute Berührung erscheint mir sinnvoll. Zusätzlich dazu könnten die 30er Retracements, meine Trendwechsel Pufferzone in Form des 144 & 233er EMAs und der zuletzt überwundene Widerstand aus dem Tageschart bei ca. 1.17980 eine entsprechende Erholung auslösen. In den Fokus rückt in diesem Zusammenhang das Ausbruchsniveau der aufwärtsgerichteten Flagge aus dem Tageschart. Heute Nachmittag sollte der äußere Scheitelpunkt des Dreiecks im H4-Chart erreicht werden. Auch das impliziert evtl. eine deutliche Kursreaktion.

ADP Zahlen und EUR/USD Rally H4 2 20171206
ADP Zahlen und EUR/USD Rally H4 2 20171206

Mit dem gestrigen Handelsschluss konnte ich einen nachhaltigen Ausbruch unter ein für mich ebenfalls wichtiges Trendwechsel-EMA-Bünden feststellen. Aufgrund des Durchbruchs unter den 55 & 89er EMA, sollte die bearishe Grundtendenz erhalten bleiben. Das muss ich im Hinterkopf behalten.

ADP Zahlen und EUR/USD Rally: Die mutmaßliche Range

Abschließend der Blick auf die in meinen Augen entscheidende Range zwischen rund 1.16620 und 1.19840. Der Kurs befindet sich dieser Einschätzung nach, was den Tageschart anbelangt, mitten im charttechnischen Niemandsland. Ich rechne, auch im Kontext des bullishen Kursziels im H4-Chart, mit einem Test der Oberseite der Range.

ADP Zahlen und EUR/USD Rally Tageschart 20171206
ADP Zahlen und EUR/USD Rally Tageschart 20171206

Sollte dieser mögliche Test erfolgreich sein, steht einer größeren Talfahrt im EUR/USD evtl. nicht mehr viel im Weg. Wie bereits in früheren Analysen erwähnt, gehe ich in solch einem Fall von einer ersten Etappe bei rund 1.13465 aus. Alles Weitere wird sich zeigen. Das praxisnahe Video finden Sie auf meiner Website. Auf dieses Währungspaar könnten die heutigen US Arbeitsmarktdaten ebenfalls Einfluss haben.

Peter Seidel

(Bildquelle Titelbild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt_pixelio.de)

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Peter Seidel
Über Peter Seidel 133 Artikel
Peter Seidel ist hauptberuflicher Trader, Trader Coach und Betreiber der Analyseplattform www.tr8ersmind.de. Interessierten Followern sollen völlig objektive und leicht nachzuvollziehende Einschätzungen der Finanzmärkte bereitgestellt werden. Ohne viel Schnickschnack. Seine Analysen zeichnen sich durch die Prämisse aus: Weniger ist mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.