ADP Zahlen und die wichtigsten Märkte: EURUSD und Co.

ADP Zahlen und die wichtigsten Märkte 20180404
 

Die letzten Tage waren durchaus spannend. Allerdings könnte diese Spannung nochmals ansteigen, da wichtige Konjunkturzahlen aus den USA anstehen. Schauen wir uns gemeinsam die Charts von den Forex-Märkten an, die am stärksten reagieren könnten.

 

Heute erwarten wir mit den ADP Zahlen einen Vorgeschmack auf die Veröffentlichung der Nonfarm Payrolls (sehr wichtige Zahlen zur Konjunktur) am Freitag aus den USA. Da außerdem die Rohöllagerbestände anstehen, kann es meiner Meinung nach nicht schaden, sich die mutmaßlich wichtigsten Märkte in diesem Zusammenhang anzuschauen.

 

Ökonomische Kennzahlen – Arbeitslosenquote

ADP Zahlen und die wichtigsten Märkte

Die aktuelle EUR USD Prognose im Tageschart sollte die Bullen noch nicht demotivieren, denn der Kurs hat durchaus die Chance sich endlich bei rund 1.22470 zu stabilisieren und im Anschluss daran die Oberseite der Range im Tageschart anzulaufen.

 

EURUSD Tageschart 20180404
EURUSD Tageschart 20180404

 

Ich würde jedoch nicht davon ausgehen, dass der Kurs auf diesem Level prompt zum Stehen kommt, sondern vielmehr mit einer weiteren Korrektur bis ca. 1.22250 rechnen. Hier wartet der 89er Daily EMA, der den EUR/USD, in Kombination mit dem 55er Daily EMA, aktuell zu unterstützen scheint.

 

Geht übergeordnet die Sonne im Euro unter?

Die übergeordnete Situation bietet, abseits der bereits wackeligen Situation im Tageschart, reichlich Zündstoff. Bestes Beispiel: Die vermeintliche Evening Star Formation, die sich zwischen Ende Januar und Anfang Februar gebildet hat.

 

ADP Zahlen und die wichtigsten Märkte
EURUSD Wochenchart 20180404

Ein Test ist bereits erfolgt und sollte der Kurs nachhaltig unter ca. 1.22000/1.22500 fallen, drohen Abverkäufe von 300 bis 850 Pip. Kursziele für die Bären wären demnach zwischen rund 1.19000 und 1.14000 zu finden. Insbesondere der Monatschart hat die düsteren Vorzeichen mit dem jüngsten Monthly-Close bestätigt, was ich in einer gesonderten EUR USD Prognose noch einmal vertiefen werde.

 

Einschätzung Nr.2: USD/CHF Analyse vor ADP Zahlen

Die negative Korrelation zum Kursverlauf des EUR/USD macht eine USD CHF Prognose so wichtig. Vor allem aufgrund der jüngsten bullishen Umkehrmuster im Wochenchart.

USDCHF Wochenchart 20180404
USDCHF Wochenchart 20180404

In zwei Anläufen scheiterten die Bären am Durchbruch unter rund 0.94500. Der Kurs gelangte wieder über diese Unterstützung vollzog einen Retest von oben. Da sich im Zuge der Ausbruchsversuche riesige Volumenspitzen gebildet hatten, deutet vieles auf das Glattstellen von entsprechenden Positionen hochkapitalisierter Marktteilnehmer hin. Eine erste große Barriere sehe ich erst wieder bei ca. 0.96120 und dann bei ca. 0.97100.

 

USD/CHF im Abwärtstrend – Doppeltop sorgt für Druck

 

Achtung Bullen: Korrekturmöglichkeit im USD/CHF

So stark der US-Dollar auch scheinen mag, so prekär ist der bislang ausgebliebene nachhaltige Ausbruch über die 30er Fibonacci Retracements der letzten Talfahrt. Der Kurs bleibt deshalb belastet.

USDCHF Tageschart 20180404
USDCHF Tageschart 20180404

 

Der nahe 233er Daily EMA und die Überhitzungen in den untergeordneten Timeframes H1 und H4, könnten auf eine drohende Korrektur hinweisen. Man sollte immer daran denken, dass fundamental begründete Kursbewegungen gern in sich zusammenfallen. Wird der Kurs also durch die ADP und/oder NFP Zahlen empor gehoben, würde ich dennoch Vorsicht walten lassen. Selbstverständlich wurden diese Überlegungen in unsere Planungen im Follower Service einbezogen. Wichtige Informationen dazu sind hier zu finden

Einschätzung Nr.3: WTI Öl Chartanalyse

Erfreulicherweise folgt der Kurs des WTI Öl (mehr zum Thema Ölmarkt) der Chartanalyse und vollzieht eine deutliche Korrektur.

WTI Tageschart 20180404
WTI Tageschart 20180404

 

Deshalb verbleiben die beiden in meinen Augen wichtigsten Kursbereiche zwischen rund 61 und 62 USD im Scheinwerferlicht. Die Kombination aus diagonalem und horizontalem Retest, in Verbindung mit einem möglicherweise temporär korrigierenden US-Dollar, sollte das geplante Long-Setup beflügeln.

Peter Seidel

(Bildquelle Titelbild Video: Claus-P. Schulz_pixelio.de / Bildquelle Titelbild Video: Rainer Sturm_pixelio.de)

Peter Seidel
Über Peter Seidel 118 Artikel
Peter Seidel ist freiberuflicher Trader, Trading-Coach und Gründer der Analyseplattform www.forexhome.de. - dabei liegen seine Schwerpunkte im Forexhandel auf einer Kombinationsstrategie mehrerer klassischer Analysetools.

1 Trackback / Pingback

  1. Devisenhandel vor und zu den ADP-DatenmarktEINBLICKE | marktEINBLICKE

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.