200 Tage Linie im Dow Jones Future greifbar | Chartanalyse

 

Zum Handelsstart an der Wall Street werfen wir einen Blick auf den Dow Jones Future. Er nähert sich aktuell der 200 Tage Linie und bewegt sich damit in einem Trend. Welche Marken stehen hier genauer im Fokus?

 

Chartanalyse des Dow Jones Futures

Noch immer ist der Trend des Tageschart Abwärts bis Seitwärts gerichtet. Sehen Sie hier den Tageschart des Dow Jones Futures mit der Kursentwicklung seit Ende 2017 bei einem letzten Kurs von 24.453 vor Eröffnung der Wall Street:

Tageschart Dow Jones Future mit Gleitenden Durchschnitten
Tageschart Dow Jones Future mit Gleitenden Durchschnitten

Seitwärtsbewegung im Tageschart

Nach dem Kursrückgang, ausgehend vom Junihoch bei 25.418, liegt nun ein kurzfristiger Abwärtstrend vor, wie man im Chart sehen kann.

 

Unter 20- und 50 Tage Gleitenden Durchschnitten

Der Dow Jones Future notiert aktuell unter dem abwärts drehenden 50 Tage Gleitenden Durchschnitt (grüne Linie im Chart), was negativ zu werten ist.

Der kurzfristige 20 Tage Gleitende Durchschnitt hat abwärts gedreht und der YM-Future notiert darunter, was ebenfalls negativ zu werten ist.

 

200 Tage Linie noch steigend

Die viel beachtete 200 Tage Linie (braun) liegt aktuell bei 24.321 und der Dow Jones Future nähert sich diesem viel beachteten Trendindikator.

 

Die 200 Tage Linie – Berühmt, aber mit Schwächen

 

Fazit zum Dow Jones Index

Wir blicken zurzeit auf ein neutrales bis verhalten negatives Chartbild und gehen zunächst von einer Seitwärtsbewegung zwischen 24.300 und 25.000 Punkten aus. Erst ein Kursanstieg über das letzte Wochenhoch bei 25.148 würde das neutrale Chartbild wieder auf positiv drehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

PS: Traden wie ein Profi  mit meinen tagesaktuellen Dow Jones Handelssignalen!

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 145 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.