Warum die 1250 Marke im Goldmarkt so wichtig ist…

Goldmarkt testet erneut 200 Tage-Linie
 

Zum Wochenbeginn konnten Edelmetalle und Minenaktien mit freundlichen Kursen punkten, aber nach dem FOMC Meeting der US-Notenbank kamen Gold und Silber dann stark unter Druck. Der Gold-Future gab am Mittwoch innerhalb von zwei Stunden gut 30 Dollar nach und fiel zurück bis fast auf 1250 Dollar. Warum die 1250 Marke im Goldmarkt so wichtig ist, zeige ich Ihnen jetzt in dieser Analyse auf Trading-Treff.

Charttechnik an der 1250 Marke im Goldmarkt nicht von ungefähr

Wie Sie in meinem aktuellen Chartanalyse-Video sehen können, ist die 1250 Marke im Goldmarkt für die nächsten Tagen von großer Bedeutung. Das Video stelle ich hier ebenfalls kurz ein:

 

 

Denn bei 1252,8 Dollar befindet sich das Tief vom 24. Juni 2016 (Tag der Brexit-Entscheidung), welches jetzt als Stützung für den Gold-Future dienen könnte. Anhand des Wochencharts können wir sehen, dass die langfristige Abwärtstrendlinie (lineare Skalierung) auch im Bereich von 1250 Dollar verläuft und jetzt von oben kommend getestet werden könnte.

Auch der Silber-Future hat in den letzten zwei Wochen wieder etwas stärker nachgegeben und den vorangegangenen Anstieg korrigiert. Der Platin-Future bewegt sich weiterhin seitwärts ohne große Impulse zu zeigen.

 

XAU-Minenaktien-Index erreicht wichtigen Stützungsbereich

Die Gold- und Silberaktien konnte die anfänglichen Kursgewinne vom Mittwoch auch nicht halten und haben dann zum Wochenschluss stark nachgegeben. Der wichtige XAU-Index hat jetzt wieder seine Stützungszone knapp unter 80 Indexpunkten erreicht. Auch der HUI Gold Bugs Index notiert knapp unter der wichtigen langfristigen Aufwärtstrendlinie, die das Januartief 2016 mit dem Maitief 2017 verbindet. Am Donnerstag wurde auch noch ein offenes Gap geschlossen.

 

GDXJ mit relativer Stärke

Der große Edelmetallaktien ETF GDXJ zeigt relative Stärke und konnte sich zum Wochenschluss behaupten.

1250 Marke im Goldmarkt
ETF Wochenchart Edelmetalle

Quelle Finanztreff

 

Diesen Chart behalte ich weiter im Blick für Sie, geehrte Leser. Und ebenfalls die 1250 Marke im Goldpreis natürlich.

Bleiben Sie daher mit meinen Aussichten nicht nur im Edelmetallmarkt auf dem Laufenden und schauen Sie regelmäßig hier auf Trading-Treff in meinem Profil vorbei,

Ihr Karsten Kagels

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 175 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

10 Kommentare

    • Danke für den Chart. Aktuell an der 61,8 Fibo von Maitief bis Junihoch und auf die langfristige Abwärtstrendlinie aufgesetzt.

      Schwacher Euro und feste Aktien unterstützen ein bullisches Gold-Szenario nicht wirklich.

    • Das Setup war jedenfalls gut. Geklappt hat es erst mal nicht. Ich für meinen Teil habe aktuell nichts neues offen dort nun. Ich warte ab.

  1. Hallo Deepinside, ja, wenn die Analyse zutrifft, sollte der Gold-Future eigentlich gleich zum Wochenbeginn Stärke zeigen und die Kursmarke von $1.250 dürfte nur marginal unterschritten werden.

    Na da unterschreiten wir sie lieber deutlich..

    • jop … 1050 will gesehen werden *grins* … jedenfalls schwacher Close im wkly … inside day narrow range pattern im dly …. ausbruch unten koennte gut zuenden … im wkly auf dem besten wege ein new momentum low zu bauen … kommt ein wenig zusammen an Argumenten fuer die baeren … fuer die bullen sind es definitiv weniger

      mfg

      orbp

  2. Hallo Deepinside, ja, wenn die Analyse zutrifft, sollte der Gold-Future eigentlich gleich zum Wochenbeginn Stärke zeigen und die Kursmarke von $1.250 dürfte nur marginal unterschritten werden.
    Gruss
    Karsten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.