Wirtschaft in der Türkei wieder im Aufschwung

Blick auf das BIP

Dies überrascht viele Anleger, die auf internationalem Raum tätig sind – die Wirtschaft in der Türkei zeigt wieder ein Wachstum. Damit scheint die Rezession überwunden und das Land kann positiv nach vorne schauen. An welchen Fakten macht man dies fest?


Wachstumszahlen im Überblick


Im zweiten Quartal 2019 konnte das Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zum Vorquartal um 1,2 Prozent zulegen. Dies erfuhr man in dieser Woche aus dem Statistikamt in Ankara und über Reuters. Damit hat sich die türkische Volkswirtschaft im zweiten Quartal viel besser entwickelt, als von der Mehrzahl der Analysten noch zum Jahresstart erwartet wurde. Es kursierten Wachstumsprognosen, jedoch eher im Bereich von 0,4 bis 05 Prozent. Für das erste Quartal wurde sogar das BIP noch einmal nach oben revidiert – auf 1,9 Prozent.

Nicht nur Finanzminister Berat Albayrak ist begeistert, auch die Landeswährung kann profitieren. Wie das Handelsblatt dazu schrieb, darf man weiter optimistisch sein:

„Die Wirtschaft scheint das Schlimmste hinter sich zu haben“


Auswirkungen auf die Türkische Lira


Ein steigendes Bruttoinlandsprodukt (BIP) gibt der jeweiligen Währung des Landes immer einen stabilisierenden Effekt. So stieg nach Veröffentlichung dieser Wachstumszahlen die Türkische Lira am Devisenmarkt Forex gegenüber anderen Währungen wie dem Euro und dem US-Dollar um 0,7 Prozent an. Langfristig ist hier noch keine Trendwende zu sehen, doch es ist vielleicht ein erstes Zeichen in eine bessere Zukunft für das Land, deren Anleihen und die Bürger.

Kommt es zu einer neuen Lira-Krise?

Redaktion
Über Redaktion 270 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.