Türkische Lira weiter im freien Fall – droht ein Schulden-Kollaps?

Währung der Türkei im Sinkflug

Kathedrale in der Türkei
Kathedrale
 

Die Türkische Lira ist weiterhin im freien Fall. Der Dollar steigt zur türkischen Landeswährung auf ein neues Rekordhoch über 5 Türkische Lira. Damit werden die Probleme innerhalb der türkischen Volkswirtschaft immer drängender.

 

Sowohl die Inflationsrate, die mittlerweile über 15 % liegt, wie auch die Auslandsschulden werden immer schwerer beherrschbar. Je schwächer die türkische Währungen an der Forex wird, desto höher könnte die Inflation schnellen.

 

Steigendes Zinsniveau – Probleme für türkische Unternehmen

Eines der Hauptprobleme für die Unternehmen in der Türkei ist das, mit der Inflation einhergehende, steigende Zinsniveau. Dieses verteuert die Refinanzierung der Unternehmen immer weiter und sorgt so für eine Belastung der Gewinne. Vor allem Unternehmen mit Verschuldung in fremden Währungen bekommen den Wertverfall der Türkischen Lira deutlich zu spüren. Damit dürfte ein Stopp des Währungsverfalls die dringlichste Aufgabe der nächsten Wochen werden. Nur so lässt sich ein möglicher Schulden-Kollaps vermeiden.

Sollte die Talfahrt der Lira nicht aufgehalten werden, kommen zunehmend auch Banken aus dem Euroraum in die Schusslinie der Spekulanten. Diese haben einen großen Teil der türkischen Schulden in den Büchern.

Türkei Schulden – Es wird kritisch für die Lira und europäische Banken

Redaktion
Über Redaktion 95 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.