Südafrika – auf die Währungsschwäche folgt die Rezession

BIP fällt 2 Quartale in Folge

Südafrika in Rezession
Landwirtschaftliche Produktion in Südafrika bricht ein
 

Die Wirtschaft in Südafrika rutschte in den ersten 6 Monaten des Jahres 2018 überraschend in eine Rezession. Damit greifen die Probleme in den Schwellenländern weiterhin um sich.

 

Die Wirtschaft in Südafrika schrumpfte im 2. Quartal 2018 unerwartet um 0,7 %. Bereits im 1. Quartal schrumpfte die südafrikanische Wirtschaft deutlich um 2,6 %. Damit befindet sich die Wirtschaft des Landes in einer Rezession.

Exkurs Rezession

Von einer Rezession spricht man, wenn das Bruttoinlandsprodukt (BIP) eines Landes 2 Quartale in Folge schrumpft.

 

Südafrikas landwirtschaftliche Produktion bricht ein

Wie Reuters berichtet, brach die Produktion in der Landwirtschaft um fast 30 % ein und könnte so für den, für Ökonomen überraschenden, Schrumpfkurs verantwortlich sein. Damit wachsen die Sorgen um die Schwellenländer weiter. Viele dieser Staaten beobachten einen Währungsverfall gegenüber des US-Dollars. Diese Dollarkrise belastet neben Südafrika bereits Argentinien und die Türkei deutlich. Vor allem die Krise der Türkischen Lira ist ein deutliches Beispiel für Probleme, die durch Verschuldung in einer fremden Währung auftreten können.

Für das 2. Halbjahr erwarten Ökonomen ein leichtes Wachstum in einer der führenden Volkswirtschaften des afrikanischen Kontinentes. Vor allem der Bergbau könnte stützen. Dieser legte zuletzt um 4,9 % zu.

Redaktion
Über Redaktion 155 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.