Shutdown in Amerika geht weiter

Amerika

Freiheitsstatue
Auch Sehenswürdigkeiten sind von der Haushaltssperre betroffen
 

Die Haushaltssperre in Amerika hält weiter an. Eine Einigung im Streit um die von Donald Trump geplante Mauer an der mexikanischen Grenze steht offenbar nicht bevor – Trump bleibt unnachgibig.

 

Der Government Shutdown in Amerika ist bisher kaum zu spüren. Allerdings dürfte sich das ab Mittwoch ändern. Am Mittwoch sind die Weihnachtsfeiertage vorbei und der Regierungsapparat läuft nur noch auf Notbesetzung. Viele Regierungsmitarbeiter sind bereits im Zwangsurlaub oder arbeiten ohne Bezahlung.

Die aktuelle Verunsicherung über diesen Shutdown dürfte im Dezember 2018 stärker sein als in den Haushaltssperren zuvor. Grund ist vor allem die fehlende Kompromissbereitschaft Trumps. Diese könnte auch weiterhin auf die ohnehin schlechte Stimmung an den Börsen drücken. Weitere Details finden Sie hier:

Shutdown Dezember 2018 – Auswirkungen auf die Börse

Redaktion
Über Redaktion 209 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.