Nah dran am Rekordüberschuss: Steuereinnahmen des Bundes steigen weiter

Blick auf die Staatskasse

Regierungsbildung und Wirtschaft
Regierungsbildung in Deutschland und Auswirkung auf Wirtschaft
 

Jahreswechsel ist oft die richtige Zeit für einen Kassensturz. So hat auch der Bund bereits die ersten Zahlen veröffentlicht und seine Steuereinnahmen aufsummiert. Der Trend ist hierbei intakt und nähert sich einem Rekordüberschuss.

 

Steuereinnahmen des Bundes 2018

 

Der Bund, besser gesagt unser Staat, konnte seinen Überschuss im Jahr 2018 sogar noch einmal erhöhen – nun bereits im fünften Jahr und damit nah am Rekord von 2015 dran. Dabei spielten auch geringere Ausgaben eine Rolle. Heute wurde unter anderem in der Süddeutschen Zeitung bekannt, dass der Überschuss rund 11,2 Milliarden Euro betragen soll. Damit könnte die Rücklage des Bundes auf 12,8Milliarden Euro ansteigen. Geld, was bereits verplant scheint, wenn man die Medien aufmerksam verfolgt. Genannt werden in diesem Zusammenhang immer wieder das Ganztages-Schulprogramm und die Finanzierung der geplanten steuerlichen Forschungsförderung in den ansässigen Unternehmen.

Konkret beziffert sind die Ausgaben mit 337,1 Milliarden Euro und damit um etwa 6,5 Milliarden Euro unter den ursprünglichen Planungen. Es betraf vor allem 38,1 Milliarden Euro an Investitionen zum Tragen gekommen, zu denen Regierungskreise äußerten:

„Die Investitionen sind schon sehr gut abgeflossen.“

 

Ob Steuerzahler hiervon noch ein direktes Geschenk im neuen Jahr erhalten, darf bezweifelt werden. Doch immerhin geht es dem Staat somit gut und notwendige Impulse für die Wirtschaft könnten auch in 2019 gesetzt werden.

Redaktion
Über Redaktion 209 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.