Linde als Tagesverlierer im DAX: Scheitert der Megadeal mit Praxair?

Fast 10 Prozent Kurseinbruch bei der Linde-Aktie

Linde als Tagesverlierer im DAX: Was ist am 06.08.2018 geschehen?
Linde als Tagesverlierer im DAX: Was ist am 06.08.2018 geschehen?
 

Ein Megadeal von 60 Milliarden Euro droht zu scheitern. Linde ist heute der Tagesverlierer im DAX und blickt womöglich auf einen Scherbenhaufen. Was war im Vorfeld geschehen und warum reagiert der Kurs so stark?

 

Linde Aktie erheblich unter Druck: Die Hintergründe

Der erfolgreiche deutsche Gasekonzern aus München stand vor einem Megadeal. Die Linde AG sollte mit dem US-Konkurrenten Praxair fusionieren und damit den weltgrößten Industriegaskonzern schaffen. Soweit der ambitionierte Plan, der heute auf Widerstand traf. Nicht seitens der Aktionäre, sondern der US-Wettbewerbsbehörde FTC (Federal Trade Commission). Sie stellte bereits am Sonntagabend weitere Forderungen. Konkret werden weitere Abspaltungen bzw. Unternehmensteilverkäufe gefordert. Auf diesen Schritt hatte man sich bereits verständigt. So würden beide Unternehmen zusammengerechnet Firmenanteile im Wert von 3,7 Milliarden Euro Umsatz bzw. 1,1 Milliarden Euro Ebitda veräußern. Doch dies reichte den Kartellbehörden nicht, wie u.a. auch Der Spiegel im Wirtschaftsteil berichtete.

Das Problem dabei ist – jede Abspaltung von Unternehmensanteilen verringert die Einspareffekte aus der Fusion. Immerhin geht es in Summe um einen Megadeal von 60 Milliarden. So entwich heute im ersten Effekt die Phantasie aus der Aktie und ließ den Kurs um rund 9 Prozent fallen und verweist die Linde-Aktie somit heute auf den letzten DAX-Platz.

 

Chartbild Linde AG 6 Monate mit Kurssturz
Chartbild Linde AG 6 Monate mit Kurssturz

 

Übrigens müssen auch noch die entsprechenden Wettbewerbsbehörden aus Europa selbst, China, Indien und Südkorea der Fusion zustimmen. Auch hier könnte weiteres Ungemach drohen.

 

Platzt der Megadeal für Linde?

Aktionäre müssen rein rechtlich bis zum 24. Oktober in Kenntnis gesetzt werden, ob es zu einem Deal kommt. Dabei läuft die Zeit nun ab. Unter dieser Drucksituation wäre auch jeder notwendige Verkauf, um die Kartellauflagen zu erfüllen, eher als Geschenk an die Konkurrenz zu werten. Bestpreise lassen sich nicht unter Zeitdruck erzielen.

Aus diesem Grund ist die heutige Zurückhaltung im Aktienkurs womöglich keine Eintagsfliege. Die Linde AG wird weiterhin von Trading-Treff für Sie beobachtet.

Linde AG Aktie Chartanalyse – Kurzfristig im Seitwärtsmarkt gefangen

Redaktion
Über Redaktion 173 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.