Inflationsrate steigt auf 2,5 Prozent in Deutschland

Energiepreise steigen deutlich

Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft für die 33. Kalenderwoche
Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft
 

Lange Zeit galt die Inflationsrate mit Werten unter 2 Prozent als eines der drängendsten der Europäischen Zentralbank. Diese Zeiten scheinen in Vergessenheit zu geraten. In Deutschland liegt die Teuerungsrate mittlerweile deutlich über der Zielprojektion der EZB.

 

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, liegt die Inflationsrate zurzeit bei 2,5 Prozent. Damit erhöht sich der Druck auf die Zentralbank die geldpolitischen Zügel zu straffen. Als Zielgröße der EZB gilt die Marke von 2 Prozent. Werte die sich dauerhaft über diesem Niveau befinden, könnten zu einer restriktiveren Geldpolitik führen. Allerdings stammt ein großer Teil dieses Preisanstieges auf den gestiegenen Energiekosten. Diese sind sehr volatil und werden daher sehr wahrscheinlich noch nicht allzu kritisch gesehen.

 

Ölpreis kommt zurück

 

Nachdem der Ölpreis über Monate immer weiter zulegen konnte, kam es in den letzten Wochen zu einer Abwärtsbewegung. Der starke Anstieg der Energiekosten für die Verbraucher dürfte damit vorerst gebremst sein, wenngleich ein Teil dieser Abgaben im Ölpreis durch die schwache Gemeinschaftswährung Euro wieder ausgeglichen wird. Dennoch könnte das Ende der Anleihenkäufe der EZB zur rechten Zeit kommen. Mit einer Inflation von über 2 Prozent könnten die Währungshüter ihre bisherige Geldpolitik nicht mehr rechtfertigen.

Die Inflation kehrt 2018 zurück. Welche Auswirkungen sind denkbar?

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Redaktion
Über Redaktion 242 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.