Frühindikator NAHB-Hausmarktindex fällt weiter

Wirtschaftsdaten

Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft für die 33. Kalenderwoche
Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft
 

Um die Lage der Konjunktur beurteilen zu können, greifen Analysten und Volkswirte auf sogenannte Frühindikatoren zurück. Einer dieser Indikatoren ist der NAHB-Hausmarktindex. Dieser fällt überraschend deutlich zurück und deutet auf Probleme am amerikanischen Immobilienmarkt.

 

Exkurs NAHB-Hausmarktindex

Dieser Vorlaufindikator gibt an, wie die Stimmung unter den Wohnungsbauunternehmen ist. Dabei werden sowohl die aktuelle, wie auch die Erwartung für die zukünftige Lage in der Branche abgefragt und als NAHB-Hausmarktindex dargestellt.

Quelle

[collapse]

 

Hausmarktindex fällt im Dezember

 

Noch befindet sich der NAHB-Hausmarktindex im expansiven Bereich. Werte von über 50 deuten weiterhin nicht auf akute Rezessionsgefahren. Dennoch kam der Index deutlich schlechter rein als erwartet. Der Vorlaufindikator fällt um 4 Punkte auf 56, wie die National Association of Home Builders mitteilte. Analysten hatten einem Indexstand von über 60 erwartet.

Konjunkturerwartungen für Deutschland überraschen: ZEW Index

Redaktion
Über Redaktion 247 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.