Deutsche Bank mit Jahresgewinn nach Steuern!

Quartalszahlen im Blickpunkt

Deutsche Bank Aktie
Deutsche Bank AG Gebäude
 

Es ist also passiert, die Deutsche Bank AG kann erstmals seit 2014 ein Jahresgewinn nach Steuern verkünden. Dieser Jahresgewinn nimmt nun ein wenig Anspannung aus der Lage rund um Deutschlands größtes Kreditinstitut. Doch die Markterwartungen wurden dennoch verfehlt.

 

Die Zeiten für Banken waren sicherlich schon besser. Und auch das aktuelle Jahresergebnis von 341 Millionen Euro nach Steuern ist erneut hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben. Diese rechneten laut Reuters mit 461 Millionen Euro im Schnitt. Allerdings zeigt der erste Nachsteuergewinn seit dem Jahr 2014 auch, dass die Bank auf einem guten Weg ist.

 

Die Highlights der Zahlen

 

  • Jahresgewinn vor Steuern steigt um 8 % auf 1,3 Millionen Euro
  • Kreditvolumen um 14 Milliarden gewachsen
  • Mehr als 3.000 neue Mittelstandskunden in Deutschland
  • Harte Kernkapitalquote von 13,6 %
  • Ergebnis je Aktie von -0,01 Euro nach Zahlung der Kupons für zusätzliches Kernkapital

 

Quelle

 

Ausblick auf das Jahr 2019

 

Die Bank betont in ihrem Bericht zu den Zahlen, dass die Kostenziele für 2018 erreicht wurden. Außerdem macht sie klar, dass die Ziele für das Jahr 2019 bestätigt, oder sogar verschärft wurden. Dieser Ankündigung kann nicht überraschen. Immerhin sinken die Erträge für Banken schon länger. Dabei erodieren vor allem die Beiträge aus dem Zinsgeschäft. Denn die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank macht vor allem den deutschen Banken zu schaffen.

EZB-Politik zerstört deutsche Banken

Redaktion
Über Redaktion 224 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.