DAX verliert 250 Punkte | 30 DAX-Aktien im Minus | Türkei-Krise

DAX verliert 250 Punkte | 30 DAX-Aktien im Minus | Türkei-Krise
 

Das Wort „Krise“ ist zurück an der Börse. Diesmal in Form der Türkei-Krise, die den DAX um 250 Punkte einschüchtert und alle 30 DAX-Werte im roten Bereich listet. Was ereignete sich genau und warum sind gleich alle 30 DAX-Aktien im Minus?

 

Auslöser der Türkei-Krise

Bereits seit einigen Tagen befindet sich am Forex Währungsmarkt die Türkische Lira massiv unter Druck. Dazu wurde bereits mehrfach seit April auf Trading-Treff, auch direkt nach der Wahl Erdogans, ausführlich berichtet.

Lesen Sie dazu auch:

Nicht nur die Währung und Anleihen der Türkei werden dabei verkauft, auch die entsprechenden Aktien. Engagierte Banken in diesem Land leiden mit. So sagte die Landesbank Baden-Württemberg auf boerseARD:

Mittlerweile spielen die Märkte durchaus einen Default der Türkei durch, die Prämien der Kreditausfallversicherungen (CDS) kletterten auf mehrjährige Höchststände

Die Angst geht um, ähnlich wie bei der Griechenland-Krise, hohe Abschreibungen seitens der Banken und Hilfspakete in naher Zukunft sehen zu müssen. Zwischen den Europäischen Banken verlieren die Deutsche Bank und die Commerzbank aus dem DAX ebenfalls rund 5 Prozent und der DAX selbst aktuell 250 Punkte.

 

Bankenwerte Europa: Türkei-Krise belastet nicht nur den DAX
Bankenwerte Europa: Türkei-Krise belastet nicht nur den DAX

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Redaktion
Über Redaktion 240 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.