Covestro und Wirecard belasten DAX – 25.11.2018

Rückblick

Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft für die 33. Kalenderwoche
Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft
 

Der Deutsche Aktienindex DAX verlor auch in dieser Woche erneut an Boden. Dabei belasteten vor allem Covestro und Wirecard den deutschen Aktienmarkt. Besonders positiv verlief die Aktie von Volkswagen.

Der DAX hat es in den letzten Wochen schwer. Und auch die vergangenen Handelswoche war erneut von Abgaben geprägt. Besonders auffällig war die Erholung der VW-Aktie. Immerhin bleibt das große Thema Diesel-Fahrverbote ein schwer zu kalkulierender Faktor. Dennoch konnte die Aktie auf Wochensicht zulegen. Im Gegensatz dazu hatten Aktionäre von Covestro und Wirecard sicherlich wenig Grund zum Jubeln. Vor allem Covestro stürzte deutlich ab, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung veröffentlichte. Zusätzlich zu dieser, sehen immer mehr Analysten den Spezialchemiekonzern kritisch. Jean-Baptiste Rolland von Merrill Lynch etwa halbierte das Kursziel für das DAX-Unternehmen.

Auch Wirecard musste erneut Federn lassen. Immer neue Wachstumssorgen sind der Auslöser für die Talfahrt des Anbieters für elektronische Zahlungslösungen. Besonders auffällig ist dabei die Meinung von Independent Research. Der Finanzanalyst Markus Friebel senkte das Kursziel nochmals von 128 auf nun 110 Euro. Er sieht Wirecard als Verkaufsposition und hält die Aktie weiterhin für überbewertet.

Bayer – Kursziel fast erreicht – Unterstützung naht

Redaktion
Über Redaktion 175 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.