Börsenticker: Dax unter Druck – 08.10.2018

Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft für die 33. Kalenderwoche
Börsenticker - Der Überblick über Börse und Wirtschaft
 

Der DAX startet auch in der neuen Woche schwach. Der Deutsche Aktienindex notiert zurzeit nur noch knapp über 12.000 Punkte.

 

In der letzten Woche zeigte sich der deutsche Aktienmarkt bereits von seiner schwachen Seite. Und auch heute, am 08.10.2018, beginnt der Handel verhalten und ohne große positive Impulse. Die größten Verlierer im DAX sind die Aktien von Wirecard und RWE. Dabei ist der Energieversorger vor allem wegen der Story rund um den Hambacher Forst unter Druck. Ein Gericht stoppte die Räumung des Gebietes und blockierte so die Rodung des Gebietes um Braunkohle abzubauen. Die größten Gewinner sind die Aktien von der Bayer AG und Vonovia.

 

Zinsangst geht um

Die Schwäche der Aktienmärkte wird in den letzten Tagen immer wieder mit Angst vor steigenden Zinsen erklärt. Immerhin sind in den letzten Tagen vor allem die Zinsen in Amerika deutlich angestiegen. Auch der Euro wird weiterhin um die 1,15er Marke gehandelt. Doch die Exporteure profitieren seit es die Spirale aus Strafzöllen gibt nicht mehr so deutlich von einer Schwäche der Gemeinschaftswährung. Der Ölpreis liegt ebenfalls im Minus und notiert mittlerweile circa 3,5 Dollar unter den Höchstkursen der letzten Woche.

Big Short 2019 – Das Jahr der Entscheidung

Redaktion
Über Redaktion 170 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.