Bayer auf Tauchstation – 23.10.2018

Abwärtsstrudel der Bayer AG

Bayer-Aktie taucht ab - 23.10.2018
Bayer-Aktie taucht ab
 

Die Aktie der Bayer AG ist auf Tauchstation und belastet den ohnehin schwachen DAX deutlich. Die Aktie verliert knapp 10 % an nur einem Tag. Grund für die Sorgen der Anleger ist und bleibt die Übernahme von Monsanto.

 

Die Bayer-Aktie bleibt auch am heutigen Handelstag das Sorgenkind im DAX. Die Aktie verliert kräftig und liegt damit nur noch knapp über 69 Euro. Damit kommt das Kursziel aus einer älteren Analyse immer dichter.

Bayer im Teufelskreis – Unterstützung naht

 

Grund für den Kurssturz

 

Grund für diesen heftigen Abschlag im Aktienkurs der Bayer AG ist ein neues Urteil in Amerika. Zwar wurde eine Strafe von ehemals 289 Millionen Dollar auf nun 79 Millionen Dollar reduziert, allerdings bestätigte das Gericht mit diesem Urteil erneut, dass ein Zusammenhang zwischen Krebserkrankungen und Glyphosat denkbar wäre. Für die Bayer AG wird damit zwar eine erheblich geringere Strafe aus dem Verfahren denkbar, allerdings könnten durch dieses Urteil weitere Klagen eingereicht werden. Damit dürften die Folgen aus der Übernahme von Monsanto weiterhin nur schwer abschätzbar bleiben. Und Unsicherheit ist an der Börse oftmals genau das, was Börsianer nicht suchen.

Bayer steht vor dem Scherbenhaufen!

Redaktion
Über Redaktion 154 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.