Copytrading für Kryptowährungen – Covesting startet durch

Copytrading für Kryptowährungen
Copytrading für Kryptowährungen
 

In 2018 schreiben wir 10 Jahre Copy Trading und wahrscheinlich das Jahr 1 von Copytrading für Kryptowährungen.

Mit Covesting wird voraussichtlich im 1. Quartal 2018 die erste Handelsplattform für Copy Trading mit Kryptowährungen live gehen. Damit geht der Hype um das goldene Kalb der digitalen Reichmacher in die nächste Runde. Wer bei Bitcoin, Etherium, Ripple oder Dash zu kurz gekommen ist und eigentlich auch keinen blassen Schimmer von den technischen Abläufen hat – mit Covesting soll man dann also als Investor erfahrenen und erfolgreichen Tradern folgen und diese, wie z.B. bei eToro und ayondo auch kopieren können.

Abgesehen davon, dass Social- bzw. Copy Trading mit CFD’s in den letzten 10 Jahren nur eine marginale Akzeptanz unter den potenziellen Adressaten gefunden hat, ist die Etablierung einer Plattform ausschließlich für Kryptotrader schon eine echte Vision…

Nur einmal am Rande:

  • Wieviel Nutzer haben die Big 3, also eToro, ayondo, ZuluTrade zusammen?
  • Und wieviele Trader sind dort seit Jahren als Signalanbieter dauerhaft erfolgreich?
  • Wieviele Anbieter haben mangels Nachfrage das Angebot in den letzten 5 Jahren eingestellt?

 

Kryptowährungen wie Bitcoin sorgen für Belebung der Copyplattformen

 

Schaut man auf die Ranglisten der etablierten Social Trading Anbieter, dann kommt der Hype um Bitcoin, Ethereum, Dash, Ripple u.a. zur rechten Zeit. Während der Erfolg von Top Tradern oder Popular Investors mit Devisen oder CFD’s auf Indices oder Aktien als eher mäßig bezeichnet werden kann, sorgen diejenigen Händler, die sich auf die Kryptos spezialisieren, für Furore.

Es ist daher auch nicht verwunderlich, das der meist kopierte Trader auf eToro seinen Erfolg den digitalen Währungen zu verdanken hat. Auch die nachfolgenden Trader mit mehr als 5 Mio AuM profitierten neben einer Buy and Hold Strategie auf Aktien vornehmlich von Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple.

Während sich inzwischen einige CFD Broker bereits wieder aus den Kryptos zurück gezogen haben, bzw. diese nur unter Erschwernissen (Telefonhandel) verfügbar sind, powert eToro weiter und sorgt damit für einen Run auf die Plattform. Der Frankfurter Anbieter ayondo kämpft dagegen noch mit den Tücken des Objektes und kann in dieser Beziehung eToro nicht paroli bieten.

Eine Truppe von Ex Bankern von Saxo, SEB, JP Morgan-Chase u.a. sagt sich aber wohl: F**k CFD, Crypto rules…

 

Was macht Covesting?

 

Das folgende Schema, entnommen der Website von Covesting gibt einen Überblick der Funktionsweise.

 

Copytrading für Kryptowährungen
Screenshot Covesting

Die Plattform trackt die Performance der angeschlossenen Trader und ermöglicht das Kopieren der Trades durch Investoren. Die Plattform kassiert 10 % Kommission und der Trader eine Gewinnbeteiligung von 18%.

Beim Investor bleiben maximal 72% hängen.

Das Crypto Intelligence Portal soll diverse Features bieten, wie

  • News Feed aus verschiedenen Quellen
  • Blogbeiträge und Artikel angesehener Cryptotrader und Analysten
  • Handelsideen, technische Analysen und Strategien professioneller Trader
  • eine Crypto Academy mit Artikeln, Tutorien und anderen Weiterbildungsinhalten
  • ein umfassendes Glossar zur Crypto Terminologie
  • eine umfassende Ressourcensammlung und nicht zuletzt
  • eine Community, in der sich Trader und Investoren austauschen können

Soweit also der Plan…

Wer ist Covesting?

Das Team von Covesting ist eine illustre, aber erfahrene Ansammlung unterschiedlichster Finanzprofis. Gründer und CEO Dmitrij Pruglo blickt auf Karriere bei SEB und Saxo zurück. Tim Voronin als COO und Mitgründer arbeitete im Proptrading und seine Wege mit Pruglo kreuzten sich bei Saxo. Dinis Guarda war für die erste Social Trading Community bei Saxo verantwortlich, Tradingfloor…(auch da übrigens R.I.P.)

ayondo Social Trading mit Portfolio Management Lizenz: Was ändert sich?

Auch der restliche Stuff zeugt von Kompetenz und Erfahrung, was nun aber auch nicht gleichbedeutend mit Erfolgsgarantie ist.

Das Marketing läuft jedenfalls schon einmal bestens. Diverse Artikel auf FinanceMagnates und ein aktiver YouTube Kanal stimmen die Interessenten schon einmal darauf ein, was sie erwarten können.

Das Imagevideo, das seit 6 Wochen online ist, konnte zumindest schon knapp 60.000 Aufrufe generieren.

Last but not least, was wäre ein Krypto Start Up ohne ein ICO…

Missed the Covesting ICO? Buy it on the Exchange!
Starting on January 20th, COV will be listed on HitBTC!

 

Listing auf HitBTC?

Nun ja… da gibt es wohl unterschiedliche Erfahrungen mit der Kryptobörse. Einfach einmal Google bemühen oder Artikel wie diese lesen.

Fazit: Wer sich als Trader im Kryptomarkt erfolgreich tummelt und die damit verbundenen Hürden erfolgreich nimmt – schaut euch diese neue Offerte an, vielleicht findet ihr dort ein neues Betätigungsfeld. Interessierten Investoren kann ich aber vorerst nur raten – nur gucken, nicht anfassen!

Warten wir also den Start von Covesting ab und bilden uns zu gegebener Zeit ein neues Urteil. Solange die bullishen Kursziele in den Kryptowährungen wie Bitcoin Realität werden, könnte der Run auf diese Angebote anhalten und das Copytrading für Kryptowährungen weiter zunehmen.

 

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.

Michael Tomaschek

Michael Tomaschek
Über Michael Tomaschek 18 Artikel
Michael Tomaschek ist seit 1998 an der Börse aktiv. Ab 2005 mit CFD's und seit 2007 als Forex- und Future-Trader. Neben einer beruflichen Tätigkeit handelt er hauptsächlich mit Devisen und Indextrading per CFD und veröffentlicht seine Erfahrungen im Blog Trading-der-Besten.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.