Wirecard mit Monstertrend – Zahlen und PRIMex Chartanalyse

Wirecard PRIMex
Wirecard-Aktie
 

Die Aktie von Wirecard befindet sich aktuell in einem echten Monstertrend. Der Anstieg der letzten Monate ist nicht nur aufgrund der prozentualen Veränderung beeindruckend. Auch die minimalen Schwankungen auf dem Weg nach oben sind schon fast unnatürlich. Ein Chart für das Lehrbuch, ohne Frage.

 

Wirecard mit starkem Wachstum

Vor ein paar Monaten zweifelte der Aktienmarkt kurzzeitig an den Zahlen des Konzerns. So kam eine Gesellschaft namens Zatarra aus der Deckung und bereitete dem Konzern Probleme. Die gesamte Story Wirecard-Zatarra-Story kann man auf Welt.de nachlesen.

Tatsache ist: Wirecard wächst schnell. Gerade viele der Zukäufe sind schwer für Kleinanleger zu überblicken und beinhalten immer eine gewisse Gefahr für die Bilanz. Doch das soll heute nicht Thema sein. Heute schauen wir gemeinsam auf die letzten Zahlen und den Chart. Dabei muss festgehalten werden – Wirecard hat auch im Umsatzwachstum einen wahren Monstertrend. Folgender Screenshot aus dem letzten Geschäftsbericht zeigt diesen Trend mehr als deutlich auf.

 

Wirecard mit Monstertrend
9-Monats-Zahlen von Wirecard

Quelle Wirecard

Der Konzernumsatz erhöhte sich um ganze 42 Prozent. Natürlich gibt es solche Wachstumsstorys immer mal wieder an der Börse. Doch meistens sind diese Unternehmen noch nicht im Bereich von über einer Milliarde Umsatz. Daher kann der Auftritt von Wirecard durchaus beeindrucken!

 

Wirecard PRIMex-Chartanalyse

Mit dem neuen Analyse-Tool PRIMex habe ich für Sie den Zeitraum seit dem 16.12.2016 analysiert. Die genauen Werte finden Sie an folgendem Chart:

Wirecard mit Monstertrend
PRIMex-Chartanalyse Wirecard

Dabei ist für mich vor allem die Region um 84 Euro interessant. Erst bei Kursen unter diesem Wert würde die Aktie ihren Monstertrend aufgeben und Short-Positionen attraktiver machen. Doch noch ist es nicht soweit.

 

Wirecard mit Monstertrend im Umsatz und Kurs

Zuletzt konnte die Wirecard-Aktie sogar den Weg in das HPS wikifolio von ORBP finden. Bei solch einem starken Trend ist das auch kein Wunder. Gerade aus diesem Grund halte ich mich mit Short-Gedanken noch zurück. Erst bei Kursen unter 84 Euro würde ich dann entsprechend beginnen, über eine Short-Position nachzudenken.

 

Bis zum nächsten Mal sagt,

deepinsidehps

deepinsidehps
Über deepinsidehps 366 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.