Wird Facebook ausgebremst? US-Senat drängt auf rechtliche Schritte

Video-Analyse der Facebook-Aktie

Wird Facebook ausgebremst? US-Senat drängt auf rechtliche Schritte
Wird Facebook ausgebremst? US-Senat drängt auf rechtliche Schritte
 

Eine der am meisten diskutierten Aktien an der Wall Street ist zweifelsohne Facebook. Das Social Media Netzwerk fiel nicht nur im Bereich der Nutzerdaten immer wieder negativ auf, es steht auch des öfteren im Fokus wegen den Inhalten seiner Nutzer. Was zeichnet sich hierbei ab?

 

Gefahren für Facebook

Erneut stehen Facebook und andere Social Media Unternehmen bei Politikern im Gespräch. Das US-Justizministerium gab erst am Mittwoch bekannt, dass beim nächsten Treffen der Generalsstaatsanwälte über die Gefahren der Social Media Plattformen diskutiert wird. Genauer gesagt, geht es um die politische Meinungsfreiheit und wie Social Media Plattformen dazu benutzt werden, um politische Prozesse zu manipulieren. Mit Facebook und Twitter kann man wohl am meisten Schaden anrichten.

Der US-Senator Mark Warner drängt auf rechtliche Schritte, um die Verbreitung von Falschinformationen zu bestrafen. Selbst Facebook gab schon zu, dass die russische Einflussnahme während des Wahlkampfes 2016 unterschätzt wurde. Laut „Die Welt“ sind US-Geheimdienste davon überzeugt, dass Russland über diese Netzwerke Einfluss auf die US-Wahlen im Jahr 2016 nehmen konnte.

 

Weltweit zeichnet sich ab, dass Politiker nicht mehr mit der unfairen Einflussnahme in sozialen Medien leben möchten. Was leitet man daraus für ein Investment in der Aktie ab?

 

Die Aktie Facebook im Fazit

Trotzdem bleibt die Facebook-Aktie ein attraktiver Wert. Dazu nehme ich in folgendem Video für Sie Stellung:

 

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Christian Lukas
Über Christian Lukas 38 Artikel
Christian Lukas beschäftigt sich seit 1998 mit der Börse. Als privater Trader handelt er in erster Linie den DAX- und den Bund-Future. Seine Spezialität ist das Volumen-Trading. Dabei wird der Kursverlauf mit dem Volumen in eine Beziehung gesetzt. Seine Webseite ist: www.trading-ideen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.