Walt Disney – mehr Star Wars, mehr Geld

 

Walt Disney kennt jedes Kind. Kein Wunder, die Cartoons von Mickey Mouse sind seit Jahrzehnten aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. Doch das Unternehmen Walt Disney und damit auch die DisneyAktie (WKN: 855686 / ISIN: US2546871060) hat weit mehr zu bieten. Wie die aktuellen Zahlen zeigen, dürfte sich das auch nicht so schnell ändern. Frei nach dem Motte: „Mehr Star Wars, mehr Geld“

 

Medienriese Walt Disney

Neben Mickey Mouse & Co. in allen denkbaren medialen Formen hat Walt Disney zuletzt vor allem mit Comicverfilmungen der Marvel-Reihe und Star Wars große Erfolge an den Kinokassen gefeiert. Und das trotz der harten Konkurrenz, etwa durch den Streaming-Anbieter Netflix oder Amazon.

Doch selbst im Bereich Online-Streaming ist Disney nicht untätig – zudem hat man entsprechende Kooperationen mit Netflix gekündigt, so dass die Erfolge in diesem Bereich selbst eingefahren werden. Damit hat der US-Konzern die Zeichen der Zeit erkannt – und setzt längst nicht mehr nur auf die erfolgreichen Filmstudios oder Freizeitparks. Zumal man durch den Deal mit 21st Century Fox das Segment Film weiter extrem stärkt.

Im traditionellen Fernsehen bleibt außerdem der Live-Sport als großes Zugpferd. Sportereignisse lassen sich nun einmal am besten live verfolgen, so dass dieser Bereich auch für die Werbeindustrie immer attraktiv bleiben dürfte. In dieser Hinsicht hat zum Beispiel Walt Disney mit dem Sportsender ESPN einen enormen Vorteil. Zugleich schöpft Walt Disney alle bestehenden Möglichkeiten Geld zu verdienen höchst erfolgreich aus.

 

Cash Cow Star Wars

Neben den aktuellen Zahlen überraschte Disney mit der Meldung, dass die beiden Köpfe hinter der HBO-Erfolgsserie „Game of Thrones“, David Benioff und D.B. Weiss, eine neue „Star Wars“-Reihe entwickeln sollen. Wie ertragreich „Star Wars“ in der Vergangenheit war, wird beispielhaft an den Zahlen von „Das Erwachen der Macht“ deutlich. Allein im ersten Jahr wurden insgesamt fast 10 Mrd. US-Dollar mit allen Kanälen verdient.

Infografik: Star Wars: Die Rückkehr des Umsatzes | Statista
Infografik: Star Wars: Die Rückkehr des Umsatzes

Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Noch beeindruckender wird es, wenn man sich die Relation von Produktionskosten zu Filmerlösen anschaut. Das sind beeindruckende Renditen.

Infographic: The Money Forces Behind Star Wars Movies | Statista
Infographic: The Money Forces Behind Star Wars Movies

 

Aktien von Walt Disney ein Basisinvestment

Seit Jahrzehnten kommt keine Generation ohne Produkte von Walt Disney aus. Und Disney sorgt dafür, dass das auch so bleibt. Man sah es mal wieder im abgelaufenen Weihnachts-Quartal. Dank der US-Steuerreform stieg der Nettogewinn um 78 Prozent auf 4,42 Mrd. US-Dollar bzw. 1,89 US-Dollar je Aktie (bereinigt) und übertraf die Schätzungen deutlich.

Dabei verdankt Disney der Steuerreform 1,6 Mrd. US-Dollar Zusatzgewinn – doch auch ohne könnten sich die Zahlen sehen lassen. Der Umsatz war wie erwartet um 4 Prozent auf 15,4 Mrd. US-Dollar gestiegen.

Disney-Chart an Börse Frankfurt
Disney-Chart: boerse-frankfurt.de

Im laufenden Jahr 2018 wird Walt Disney nach Einschätzung der Analysten den Umsatz um über 6 Prozent auf 58,8 Mrd. US-Dollar und den Gewinn je Aktie von 5,70 US-Dollar auf 6,54 US-Dollar steigern. Auf dieser Basis wird die Aktie derzeit mit einem KGV von 16 bewertet – keineswegs überzogen. Zusätzlich schüttet Disney pro Halbjahr 84 Cents an Dividende aus.

 

Walt Disney Aktie oder Optionsschein?

Alles in allem hat ein Anleger mit Disney also ein großes Stück weltweiter Medienpräsenz im Depot. Die nun vorgestellte Star-Wars-Fortsetzung dürfte auch kurzfristig für Spannung sorgen. Wer gerne einmal einen schönen Trade mit der Star-Wars-Aktie machen möchte – hier unser Tipp:

Spekulativ eingestellte Anleger können sich einen Optionsschein suchen. Dies geht beispielsweise auf finanztreff.de sehr einfach. Hier gibt es mehr Calls als Puts:

Optionsscheine auf die Aktie Walt Disney: Auswahl
Optionsscheine auf die Aktie Walt Disney: Auswahl

:

 

Wir favorisieren diesen Call-Optionsschein auf Walt Disney (WKN: GD605C / ISIN: DE000GD605C2) – aber dies nur am Rande. Denn beurteilen muss die Entwicklung der Aktie Walt Disney nach den Zahlen jeder selbst. Möge die Macht mit Ihnen sein…

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage und beim alltäglichen Lebensgenuß

Ihre marktEINBLICKE-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Marc Schmidt
Über Marc Schmidt 49 Artikel
Marc Schmidt gründete im Jahr 2008 zusammen mit Christoph Scherbaum dieboersenblogger.de - einen der inzwischen ältesten und meist prämierten Börsenblogs im deutschsprachigen Raum. Die Seite ist nicht nur etwas für Trader, sondern auch für Anleger mit langfristigem Zeithorizont. Die Förderung der Aktienkultur und der langfristige Vermögensaufbau mit Aktien sind den Autoren ein Kernanliegen. Anfang 2018 sind die Börsenblogger in "markteinblicke.de", dem Online- und Print-Magazin für Geldanlage und Lebensart, aufgegangen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.