Procter & Gamble trotzt dem schwachen Marktumfeld: Kaufsignal

Chartanalyse zeigt Trading-Chance auf

Ausbruchs-Trading-Idee bei Procter & Gamble
Ausbruchs-Trading-Idee bei Procter & Gamble
 

Die Indizes DAX, Dow Jones & Co. sind in den letzten Wochen stark unter die Räder gekommen. Doch auch in einem schwachen Marktumfeld ist es immer möglich, Aktien zu finden, die gut laufen und neue Kaufsignale generieren. Heute werfe ich einen Blick auf eine Aktie, die sogar ein neues Allzeithoch erzielen konnte. Die Sprache ist vom Breakout bei Procter & Gamble. 

 

Breakout bei Procter & Gamble

 

Der Wochenchart zeigt den charttechnischen Breakout bei Procter & Gamble: Die Hochpunkte aus den Jahren 2014 bis 2017 wurden überwunden. Der Widerstandsbereich (grüne parallele Linien) wurde in 2018 rund fünf Wochen lang ausgehandelt. Jetzt steht der Kurs klar oberhalb der Widerstandszone, welche somit zur Unterstützung geworden ist:

 

Procter & Gamble Kaufsignal
Breakout bei Procter & Gamble (Wochenchart, erstellt mit TraderFox)

 

Zoomen wir mal etwas heran und werfen einen Blick auf den Tageschart:

 

Procter & Gamble Tageschart mit Breakout
Breakout bei Procter & Gamble (Tageschart, erstellt mit TraderFox)

 

Hier sehen Sie die rund 5-wöchige Konsolidierung in 2018 noch etwas deutlicher. Diese ist mittlerweile abgeschlossen. Die Aktie hat die nächste Trendbewegung initiiert.

 

Fazit zu Procter and Gamble

 

Procter & Gamble trotzt dem aktuell schwachen Marktumfeld und hat ein neues Allzeithoch generiert. Ich liebe Aktien, denen es gelingt, in einem schwachen Umfeld zu steigen. Für mich ist die Aktie unter technischen Gesichtspunkten ein klarer Kauf. Wie immer handelt es sich lediglich um meine persönliche Meinung.

Bis zum nächsten Mal auf Trendfolge-Investments.com sowie hier auf Trading-Treff.de.

Ihr Christian F. Hardt

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Christian F. Hardt
Über Christian F. Hardt 14 Artikel
Christian F. Hardt ist technischer Analyst (M.Sc. in Quantitative Finance) und leidenschaftlicher Trendfolger. Er handelt seit über 10 Jahren verschiedene Basiswerte mit einem Schwerpunkt auf deutsche und amerikanische Aktien. Auf seinem Blog Trendfolge-Investments.com informiert er über aktuelle Investment-Ideen und schreibt wöchentliche Marktkommentare unter Nutzung seines Trendfolgekonzepts.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.